Theater der Zeit

Anzeige

Allianzen bilden

Aktuelle Perspektiven auf das Berufsfeld Theater

Erschienen in: DAS FLÜCHTIGE GESTALTEN – 30 Jahre Bayerische Theaterakademie August Everding (11/2023)

Assoziationen: Dossier: Tarife & Theater

„Das Theater hat ein Strukturproblem“, betitelte DIE ZEIT 2021 einen Artikel von Sonja Anders, der sich mit Machtmissbrauch in Theaterinstitutionen auseinandersetzt. Zu hierarchisch, zu ausbeuterisch, zu raumgreifend – dass der Arbeitsalltag am Theater in den allermeisten Fällen kein Zuckerschlecken ist, ist mittlerweile so viel diskutiert, dass es einer Binsenweisheit gleichkommt. Stating the obvious. So augenfällig die Problematik ist, so komplex scheint der Lösungsweg zu einem faireren, besser entlohnten Arbeitsverhältnis mit gleichberechtigter Teilhabe zu sein. Nicht umsonst haben sich in den letzten Jahren neben der traditionsreichen Genossenschaft Deutscher Bühnenangehöriger (GDBA), der ältesten Gewerkschaft für Theaterschaffende, zahlreiche Netzwerke formiert, die sich um die Umstrukturierung und Neugestaltung des Berufsfeldes bemühen – das prominenteste unter ihnen das ensemble-netzwerk, aber auch andere Initiativen, die sich inzwischen lose im Aktionsbündnis der Darstellenden Künste zusammengeschlossen haben (regie-netzwerk, dramaturgie-netzwerk, bipoc-netzwerk, Bund der Szenografen, Bundesverband Freie Darstellende Künste, Pro Quote Bühne, Ständige Konferenz Schauspielausbildung u. v. a.).

Alle diese Netzwerke setzen sich für bessere Arbeitsbedingungen in einem Bereich ein, auf den sich starre Regelungen aus anderen Arbeitszusammenhängen nicht eins zu eins übertragen lassen. Denn künstlerische Arbeit ist per definitionem enger mit der eigenen Persönlichkeit verknüpft als viele – bestimmt nicht alle! – Jobs. Das macht ihre Besonderheit aus....

Sie möchten den gesamten Beitrag lesen?

Wählen Sie das passende Digitalangebot

Tageszugang

12 Stunden ohne Paywall

5,99 €

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Professional

Zeitschriften und Bücher online lesen

ab 12,50 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Professional – Zeitschriften und Bücher online lesen

50,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater