Theater der Zeit

Baden-Württemberg

Starke Charakterporträts des Ensembles: Marcus Michalski als Erik Jan Hanussen in „Der große Hanussen“ in der Regie von Klaus Hemmerle. Foto Patrick Pfeiffer

Auftritt

Esslingen: Schillernder Totentanz

Württembergisches Landesbühne Esslingen: „Der große Hanussen“ von Stefan Heym (UA). Regie Klaus Hemmerle, Übersetzung, Stephan Wetzel, Bühne und Kostüme Frank Chamier

von Elisabeth Maier

Foto: Patrick Pfeiffer

Im Elfenbeinturm hatte das Theater für die scheidende Chefin der Ludwigsburger Akademie für Darstellende Kunst in Ludwigsburg Elisabeth Schweeger nie etwas zu suchen. Foto die arge lola

Protagonisten

Kultur ist das neue Salz

Nach ihrem Abschied als Chefin der Akademie für Darstellende Kunst in Ludwigsburg verantwortet Elisabeth Schweeger nun die Kulturhauptstadt 2024 im Salzkammergut

von Elisabeth Maier

Foto: die arge lola

Kammeroper im Theater: Johanna Pommranz und La Banda Mordern in der Inszenierung von „Im Thurm“ von Markus Höring, Musikalische Leitung Philipp Amelung in der Regie von Thorsten Weckherlin. Foto Martin Siegmund

Auftritt

Tübingen: Ich heiße Scardanelli

Landestheater Tübingen: „Im Thurm“ von Markus Höring (UA). Musikalische Leitung Philipp Amelung. Regie Thorsten Weckherlin, Bühne Martin Fuchs, Kostüme Bernadette Weber

von Otto Paul Burkhardt

Foto: Martin Siegmund

„Die Kindheit ist ein Messer an der Kehle“: Noah Baraa Meskina und Evgenia Dodina in „Verbrennungen“ von Wajdi Mouawad in der Regie von Burkhard C. Kosminski am Staatstheater Stuttgart. Foto T + T Fotografie, Toni Suter

Auftritt

Stuttgart: Eine Frau im Krieg

Schauspiel: „Verbrennungen“ von Wajdi Mouawad. Regie Burkhard C. Kosminski, Bühne Florian Etti, Kostüme Ute Lindenberg

von Otto Paul Burkhardt

Foto: „Die Kindheit ist ein Messer an der Kehle“: Noah Baraa Meskina und Evgenia Dodina in „Verbrennungen“ von Wajdi Mouawad in der Regie von Burkhard C. Kosminski am Staatstheater Stuttgart.

Im Spagat zwischen dem tiefenscharfen Prosatext und Spektakel: Felicitas Brucker zeigt Elena Ferrantes Roman „Meine geniale Freundin – Teil 2“ am Nationaltheater Mannheim als dynamische Regiearbeit. Foto Maximilian Borchardt

Auftritt

Mannheim: Das andere Gesicht der Erde

Nationaltheater Mannheim: „Meine geniale Freundin – Teil 2“ nach den Romanen von Elena Ferrante. Regie Felicitas Brucker, Bühne Viva Schudt, Kostüme Katrin Wolfermann

von Elisabeth Maier

Foto: Maximilian Borchardt

Baden-Württemberg – Empfehlungen aus dem Shop

Cover Rampe vol.2
"Theater_Stadt_Politik"
"Zwölf Jahre Autorentheater"
Recherchen 105 "Wie? Wofür? Wie weiter?"
"Im Zeichen der Faust"
"Im Schatten der Zahnradbahn"
"Schöne Aussicht"
"Klein und kraftvoll"