Theater der Zeit

D / A / CH

„Im Taumel des Zorns Episode 5“, Text Hannah Zufall, Regie Magdalena Schönfeld am ITZ Tübingen

Report

Sechs Autor:innen schreiben eine Krimiserie

Mit bekannten Namen der Dramatikszene entwickelt das Tübinger Institut für Theatrale Zukunftsforschung ein Format für Serienjunkies

von Elisabeth Maier

Die Generation Netflix für das Theater zu begeistern, fordert neue Formate. „Sehweisen ändern sich“, findet Autor:in Leonie Lorena Wyss. In Zeiten von TikTok und Reels verschieben sich Blickwinkel. Filmschnitt-Dramaturgie öffnet …

Foto: Alexander Gonschior

Auftritt

Schauspiel Köln: Sprudelnde Melancholie

Eine Frau schaut aus dem Fenster eines Eisenbahnwaggons. Oder ist es ihre Wohnung in Istanbul? Sie hört Geräusche von draußen, als ob ein Laster vor die Wand fährt. Draußen sieht …

Foto: Birgit Hupfeld

Auftritt

Ruhrfestspiele Recklinghausen: Doppeleröffnung

Mit eleganten, fließenden Bewegungen klettern sie über die Kniekehlen, Hüften und Schultern der anderen hinauf. Bis zu vier Menschen stehen aufeinander im Stück „The Pulse“ der australischen Kompagnie Gravity & …

Foto: Birgit Hupfeld

Meldungen

Produkte

D / A / CH

Thema

Weg mit dem Intendanzmodell

Für viele scheint es einfacher zu sein, sich das Ende des Theaters vorzustellen als das Ende von Intendanz. Dabei hatten wir uns doch vorgenommen, uns immer wieder neu aus den …

Foto: David Baltzer

Auftritt

Schauspiel Stuttgart: Schlacht am Kuhstall

Ein paar Schweine lassen sich johlend in einer abgewrackten Mercedeskarosse zu lärmenden Marschklängen über die Bühne kutschieren – gezogen wird das Ganze von Arbeitspferden, die sich völlig verausgaben und alsbald …

Foto: Björn Klein

Die Akademie für für Darstellende Kunst in Ludwigsburg

Akteure

Professor Netzrat

Ludger Engels setzt als Leiter der Akademie für Darstellende Kunst in Ludwigsburg auf interdisziplinäre Vernetzung

von Elisabeth Maier

Foto: Niklas Vogt

Auftritt

Schauspiel Leipzig: Alles wie in Trance

Die Woyzeck-Welle in den Spielplänen hat nun den Ort erreicht, wo vor ziemlich genau 200 Jahren die historische Vorbildfigur Johann Christian Woyzeck öffentlich hingerichtet wurde. Für die sich häufenden Inszenierungen …

Foto: Yann Bachmann

„Der Meister und Margarita“ von Frank Castorf nach dem Roman von Michail Bulgakow an der Volksbühne, 2002

Thema

Nach dem Scheiterhaufen

Matt Cornish, US-amerikanischer Theaterwissenschaftler und Dramaturg

von Matt Cornish

Das Beste, was ich je gefühlt habe, war immer auf dem Heimweg nach einer Vorstellung in der Volksbühne. Einfach das Beste. Ich habe im Herbst 2010 etwas von Pollesch gesehen, …

Foto: Marcus Lieberenz/bildbuehne.de

Die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin

Thema

Das Ende der Volksbühne?

von Henry Hübchen

Die Steine werden nicht zusammenfallen. Sie steht schon über 100 Jahre da. Top saniert, wie nie zuvor, gewaltig, einladend am Rosa-Luxemburg-Platz, dem Platz voller Geschichten und mehrmaligen­ Namenswechseln. Ein Platz, …

Foto: Holger Herschel

Thema

Es lohnt der Mut, etwas zu wagen

„Wie können wir die Volksbühne retten?“, schrieb Brecht Ende der 1920er, in der Krise nach dem Weggang Erwin Piscators. Ähnlich klang manch Nachricht, die ich nach René Polleschs Tod erhielt. …

von Klaus Lederer

Wunderbaum. Foto Willem de Kam

Thema

Die Haribo Volksbühne

Der Tod von René Pollesch wurde auch in den Niederlanden mit großer Trauer aufgenommen. Armer René, elender Tod. Nun, da auch er, nach Bert Neumann, armer Bert, elender Tod, viel …

von Walter Bart

Foto: Willem de Kam

Auftritt

Berliner Ensemble: Umsturzphantasien mit KI

Am Anfang gibt es eine vierte Wand mit Loch. Auf einer Projektionsfläche, die vom inzwischen trockenen Bühnenboden des Berliner Ensembles bis fast an die Decke reicht, streben Hochhausfassaden gen Himmel. …

Foto: Moritz Haase

Auftritt

Burgtheater Wien: Der Tod ist eh wuascht

Als der Wiener Zentralfriedhof 1974 einhundert Jahre alt wurde, widmete ihm der Austropop-Musiker Wolfang Ambros ein Lied, das zu einem seiner größten Hits werden sollte: „Es lebe der Zentralfriedhof!“ Noch …

Foto: privat

Auftritt

Theater Pforzheim: Wohnzimmer-Dystopie

In neonkalten Räumen leben Polly und Owen. Die zwei sind ein glückliches Paar, das seinen Platz in der Welt gefunden hat. Beruflich könnte es für die beiden nicht besser laufen. …

Foto: Ines Rudel

Auftritt

Theater der Altmark Stendal: Die innere Front

Der Schlussapplaus ist nach diesem schweren Abend im gut besuchten Theater der Altmark durchaus beachtlich. Er gilt sicher zum einen der künstlerischen Leistung, zum anderen aber ist er auch als …

Foto: Nilz Böhme

Auftritt

Theater Freiburg: Friedhofsblumen

Der intensivste Moment der Premiere liegt im Augenblick des Schlussapplauses. Das Regieteam hat bereits die Bühne betreten, und bittet Autor Victor Jerofejew zu sich. Dieser folgt der Aufforderung, zögerlich, bescheiden …

Foto: Privat

Szene aus „Akıns Traum vom Osmanischen Reich“ von Akın Emanuel Sipal. Regie Stefan Bachmann

Akteure

Die Toleranz, das Schlachten und die Feuchttücher

Der Dramatiker Akın Emanuel Şipal schafft mit „Akıns Traum vom osmanischen Reich“ am Schauspiel Köln den großen Wurf

von Stefan Keim

Das Jahr 1299, irgendwo in Ostanatolien. Osman ist der Fürst eines kleinen Reiches, das er systematisch erweitert. Einer der Gründe seines Erfolgs ist die Toleranz. „Puh, das ist echt voll …

Foto: Tommy Hetzel

„With or without you“ von Fia Neises im Rahmen des Festivals Fokus Tanz #10 Sorry Not Sorry – Blickpunkt Inklusion

Report

Die Stress-Knoten auflösen

Performing Arts neu denken: Fokus Tanz #10 Sorry not Sorry auf Kampnagel

von Heneliis Notton

Ko-kuratiert von Dan Daw Creative Projects (DDCP), stellte der Fokus Tanz #10 Sorry not Sorry auf Kampnagel ableistische Normen infrage. DDCP, eine von Menschen mit Behinderungen geleitete Kompanie, gelang es, …

Foto: Xenia Dürr

„Die Dreigroschenoper“ von Bertolt Brecht (Text) und Kurt Weill (Musik) am Staatsschauspiel Dresden. Regie Volker Lösch

Gespräch

Polarisierung und Positionierung

Der Intendant Joachim Klement und Chefdramaturg Jörg Bochow vom Staatsschauspiel Dresden über Volker Löschs kontroverse „Dreigroschenoper“ vor den Wahlen in Sachsen im Gespräch mit Thomas Irmer

von Joachim Klement, Jörg Bochow und Thomas Irmer

Mit Volker Löschs „Dreigroschenoper“ nach Brecht, die eigens für den Umgang mit der AfD vor einer Kulisse des Dresdner Zwinger adaptiert wurde, gehen Sie recht offensiv in die Situation dieses …

Foto: Sebastian Hoppe

Auftritt

Maxim Gorki Theater: Pygmalion in Yeezys

Pygmalion ist ein Unsympath. Selbstmitleidig bedauert er sich im Dialog mit seiner selbst entwickelten Assistant KI Eve (sprich Eva, also der ersten Frau, der Frau überhaupt), die für ihn einkauft, …

Foto: Uwe Dreysel

Paula Skorupa in „Der große Wind der Zeit“ von Joshua Sobol am Schauspiel Stuttgart. Regie Stephan Kimmig

Bericht

Gegen Gewalt ohne Ende

Joshua Sobols Roman „Der große Wind der Zeit“ am Schauspiel Stuttgart ist mehr als ein Zeichen für die heftigen Konflikte um den israelisch-palästinensischen Krieg

von Elisabeth Maier

Foto: Katrin Ribbe

Auftritt

Theater Eisleben: Vom Panorama zum Panoptikum

Von der Wiederkehr des Immergleichen ist an diesem Abend wiederkehrend die Rede: in einer Bildbeschreibung zu Werner Tübkes „Bauernkriegspanorama“ in Bad Frankenhausen, mit dem sich das davon fünfzig Kilometer entfernte …

Foto: Candy Welz

Auftritt

Staatstheater Nürnberg: Helden von gestern

Kling, klang, klong. Schwerter treffen aufeinander, Rüstungen klappern. Dieser „Parzival“, den Kieran Joel im Staatstheater Nürnberg sehr frei nach Wolfram von Eschenbach inszeniert, startet wie ein Ritterturnier oder wie „eine …

Foto: Konrad Fersterer

Philippe Quesne, Le Jardin Des Délices / Der Garten der Lüste.

Thema

Melancholischer Trost

Die Utopien von Philippe Quesne und Vivarium Studio

von Anke Meyer

Bei Philippe Quesne und seinem Vivarium Studio ist nie klar, ob sich auf der Bühne gerade eine Utopie oder eine Dystopie entfaltet. So unklar wie im Leben. Punkt. Damit könnte …

Foto: © Katrin Ribbe, Ruhrtriennale 2023

Auftritt

Staatstheater Darmstadt: Varieté am Wolfgangsee

Frisch gezapftes Bier im Foyer, dazu Weißwürste und Brezn, allenthalben Dirndl und Lederhosen: Im Staatstheater Darmstadt ist das Bayern-Fieber ausgebrochen, oder eher der Austria-Virus. Gefeiert wird die Premiere von Ralph …

Foto: Martin Sigmund

Auftritt

Neues Theater Halle: Gefangen im Text

„Was mich angeht, so habe ich nicht das Gefühl, dass meine Seele ein Geschlecht hätte“, der Satz fällt bereits nach einigen Minuten. Queerness gab es schon immer – eine Feststellung, …

Foto: Marie Gedicke

Auftritt

Theater Basel: Die Haut zu Markte tragen

Es ist Weltfrauentag. Am 08. März protestieren in Basel unangemeldet gut hundert Menschen ganz allgemein gegen das Patriarchat, im Besonderen halten sie Plakate hoch, auf denen „Free Palastine“ und „Stop …

Foto: Lucia Hunziker

Auftritt

Theater Duisburg: Humor vor dem Höllensturz

Sie steht schon im Bühnenhintergrund, während das Publikum den Saal betritt. Das schafft Atmosphäre, eine Grundspannung. Dann springt die Schauspielerin Friederike Becht an die Rampe, Jeans und T-Shirt, eine Frau …

Foto: Birgit Hupfeld

Auftritt

Münchner Volkstheater: Biblischer Dualismus

Los geht’s wie im Popcorn-Kino. Eine geheimnisvolle weibliche Off-Stimme raunt Bedeutungsschweres. „Wer die Geschichte hat, hat die Macht“ zum Beispiel. Ein Satz, der im Laufe der Aufführung wiederholt werden und …

Foto: privat

Auftritt

Opernhaus Zürich: Großes Kino

„Alles ist da“, lautet die Forderung des Komponisten Roman Haubenstock-Ramati zu seiner Oper „Amerika“. Sie basiert auf dem Fragment gebliebenen „Der Verschollene“ von Franz Kafka, an dessen hundersten Todestag 2024 …

Foto: privat

Der Publikumsgipfel am Schauspielhaus Zürich am 18. Januar 2024

Magazin

Die Agora-Agenda

Wie das Publikum am Schauspielhaus Zürich sein Theater diskutierte

von Anna Bertram

Foto: Yuvviki Dioh, Schauspielhaus Zürich

Die Galerie im Bahnhof in Teterow (Mecklenburg-Vorpommern)

Bericht

Bilderlust in Teterow

Ein neuer Kunstraum in Mecklenburg zeigt Arbeiten des Bühnenbildners Volker Pfüller

von Juliane Voigt

Foto: picture alliance / dpa | Bernd Wüstneck

Safi Martin Yé und Cédric Djedje in Szenen aus „Vielleicht“, von Cédric Djedje

Report

Lieber Kooperation statt Labels und Prestige

Tobias Brenk setzt als neuer Künstlerischer Leiter der Kaserne Basel die integrative Tradition des Hauses fort

von Bettina Hägeli

Der neue Künstlerische Leiter der Kaserne Basel, Tobias Brenk, ist alles andere als ein unbeschriebenes Blatt: Am renommierten Mehrspartenhaus der Schweizer Off-Szene war er bereits von 2008 bis 2018 tätig …

Foto: Dorothée Thébert

Auftritt

Burgtheater Wien: Reise rückwärts

Thomas Bernhards letztes Stück „Heldenplatz“ neu zu inszenieren, um die Debatte dort fortzusetzen, wo sie 1988 im Jahr der Uraufführung dieses letzten Theaterstücks von Thomas Bernhard geführt wurde, hätte aus …

Foto: privat

Auftritt

Stadttheater Bremerhaven: Was wäre wenn

Content Note: Dieser Text thematisiert Vergewaltigung im Rahmen einer Inszenierung Thematisiert ist eine Vergewaltigung – und aufbegehrt wird gegen die gesellschaftliche Verniedlichung als „Der Vorfall“ (Stücktitel). Denn unter den Folgen …

Foto: Heiko Sandelmann

Dossier

Stück Labor – Neue Schweizer Dramatik

Stück Labor Basel ist ein 2008 vom Theater Basel initiiertes Förderprogramm für Neue Schweizer Dramatik. Seit 2011 ermöglicht es jährlich ausgewählten Schweizer Autorenpersönlichkeiten, eine Saison lang an je einem renommierten Theater der Schweiz zu arbeiten. Sie entwickeln dort in engem …

Meinung

Aktionsplan gegen Machtmissbrauch?!

Im Schatten der #MeToo-Bewegung und trotz vielversprechender politischer Versprechen scheint sich wenig im Kampf gegen Machtmissbrauch und sexuelle Übergriffe in der Kultur- und Medienbranche zu ändern. Die jüngsten Entwicklungen um …

Foto: picture alliance/dpa | Martin Schutt

Lukas Franke und Susan Ihlenfeld als Zwillinge, dazwischen: Hannes Liebmann in „Das große Heft“ in der Regie von Johanna Schall am Theater der Altmark Stendal. Foto Nilz Böhme

Bericht

Die Schminke als Ursache

Der Premierenabbruch von „Das große Heft“ am Theater der Altmark Stendal

von Thomas Irmer

In der Pause tauscht sich das Publikum über den ersten Teil der Inszenierung von Ágota Kristófs Roman „Das große Heft“ aus. Ein ungewöhnlich harter, für manche sogar schockierender Stoff in …

Foto: Nilz Böhme

„Ödipus“ von Roland Schimmelpfennig nach Sophokles in der Regie von Karin Beier am Deutschen Schauspielhaus Hamburg

Diskurs & Analyse

Triumph des Theaters

Eine Bilanz von Karin Beiers Antikenzyklus „Anthropolis I–V“ am Deutschen Schauspielhaus Hamburg

von Peter Helling

Foto: Monika Rittershaus 2023

Die Uraufführung  „Von einem Frauenzimmer“ in der Regie von Anne Lenk am Schauspielhaus Graz. Foto Lex Karelly

Report

Dramaturgietheater der Frauen

Erste Eindrücke vom Schauspielhaus Graz unter der neuen Direktion von Andrea Vilter

von Hermann Götz

Mit den romantischen Gebrüdern selben Namens ist Christiane ­Karoline Schlegel weder verwandt noch verschwägert. Aber sie war wie diese Schriftstellerin. Dass sie nicht ganz unbekannt blieb, verdankt die 1739 in …

Foto: Lex Karelly

Auftritt

Volksoper Wien: Eindringliches Erinnern

In den letzten Jahren haben sich viele Kulturinstitutionen spät, aber dann doch zumeist intensiv aufklärend mit der eigenen Vergangenheit während des Regimes der Nationalsozialisten beschäftigt. Dafür wurden unterschiedliche Formen gewählt: …

Foto: privat

Auftritt

Staatstheater Kassel: Sie rocken das Haus

Irgendjemand hat die Bierbänke der freiwilligen Feuerwehr zu lange draußen stehen lassen, jetzt sind sie verrottet und sollen verbrannt werden. Das sei, philosophiert Gemeindearbeiter Lars, „als würde ein Haufen Träume …

Kolumne

Der Erbesbär

Hier schreiben unsere Kolumnist:innen, die Schriftstellerinnen Jenny Erpenbeck und Kathrin Röggla und der Schauspieler Burghart Klaußner, monatlich im Wechsel.

Foto: Laurent Denimal

Auftritt

Staatstheater Cottbus: Dreimal Heimat

Problemfeld Heimat in Dreifaltigkeit und starker konzeptueller Setzung mit gesuchtem Regionalbezug. Für Eva Strittmatter, aus dem Norden Brandenburgs stammend und dort auch mit ihrem Mann Erwin auf dem Lande ansässig, …

Foto: Yann Bachmann

Auftritt

Schauspiel Hannover: Ohne ein Wir

Schon das Bühnenbild von Katja Haß: eine eindrucksvolle Ausladung an die handeln wollenden Figuren. Um sie ganz nah ans Publikum heranzurücken, ist die Spielraumtiefe in trostloser Anmutung versperrt durch eine …

Foto: Katrin Ribbe

Florian Krannich im Rammstein-Look in „Drache“ von Jewgeni Schwarz an den Bühnen Halle, Regie Mareike Mikat

Report

Räume ins Reale öffnen

Der Start des Leitungsduos Mille Maria Dalsgaard und Mareike Mikat am neuen theater Halle

von Thomas Irmer

Es beginnt mit einem feuerroten Drachenrachen voll spitzer Zähne. Rauchschwaden steigen aus ihm auf, und pralle Plastiksäcke in Menschengröße werden in ihn hineingeworfen. Dann schließt sich der Bühnenrand mit der …

Foto: Falk Wenzel

Auftritt

Theater Bremen: Die persönliche Schmerzfigur

In angespanntem Entspannungsbemühen sind sieben Frauen auf Liegestühle drapiert, haben Masken über die Augen gezogen und lauschen dahingeorgelten Beruhigungsklängen. Eine Wand aus Steinbrockenimitaten deutet auf Billigurlaub hin, ein Drahtgitter auf …

Foto: Jörg Landsberg

Auftritt

MusikTheater an der Wien: Entzaubert

Was für ein Wurf! Jedem, der die Oper Schwanda, der Dudelsackpfeifer des tschechischen Komponisten Jaromìr Weinberger (1896-1967) zum ersten Mal hört, entfährt wohl dieser Satz. Als der in Tschechien und …

Foto: privat

Auftritt

Lichthoftheater Hamburg: Das Schweigen der Bilder

Es ist eine zumeist unausgesprochene Frage, die über so vielen deutschen Familien lauert: Was war die Rolle der (Ur-)Großeltern zur Zeit des Nationalsozialismus? Welche politische Haltung haben sie vertreten? Haben …

Foto: Jörg Baumann

Auftritt

Theaterhaus Jena: Des Dackels Kern

Sechs Schauspieler gleichsam als Zauberlehrlinge: Die Geister, die sie riefen … Es waren jene aus der Staatsoper Hannover, wo zu Jahresbeginn ein renommierter Choreograf und Ballettchef einer ebensolchen Tanzkritikerin Exkremente …

Foto: Candy Welz

Auftritt

Theater Naumburg: Kampf um die Hauptrolle

Jane Fonda heißt jetzt Angelina Jolie, aus Marlon Brando wird George Clooney und anstatt des Typen, der den „Weißen Hai“ gedreht hat, bleibt nun jener von „Titanic“ unbenannt. Ansonsten ist …

Foto: Candy Welz

Auftritt

Staatstheater Meiningen: Hamlet als Probe

Die Schauspieler sind angekommen. Und zwar, bevor oder während Publikum eintrifft. Sie bereiten sich vor – Stimmtraining, Dehnübungen, Texte memorieren – und damit uns auf das, was uns erwartet. „Kommt, …

Foto: Candy Welz

Akteure

Theater braucht die große Geste

Karin Beier, Intendantin des Deutschen Schauspielhaus Hamburg und Regisseurin des Antiken-Zyklus „Anthropolis“, im Gespräch mit Peter Helling und Thomas Irmer

„Anthropolis“ ist für Sie schon das zweite Antikenprojekt in Ihrer Laufbahn, nach „Die Rasenden“ in Ihrer Hamburger Auftaktspielzeit 2013/14. Woher kommt das große Interesse an der Antike? Karin Beier: Die …

von Karin Beier, Peter Helling und Thomas Irmer

Lina Beckmann in „Anthropolis I“ von Roland Schimmelpfennig nach Euripides in der Regie von Karin Beier am Deutschen Schauspielhaus Hamburg
Lina Beckmann in „Anthropolis I“ von Roland Schimmelpfennig nach Euripides in der Regie von Karin Beier am Deutschen Schauspielhaus HamburgFoto: Nikolaus Stein

Dossier

Retzhofer Dramapreis

Den Retzhofer Dramapreis gibt es seit 2003. Er wird biennal vergeben und war eine der ersten Ausschreibungen, in der Arbeitsprozess und Wettbewerb verbunden werden. Viele der Sieger:innen und Teilnehmer:innen haben sich im Theaterbetrieb nachhaltig etablieren können. Zu nennen sind: Ewald …

Autor:innen und Team bei der Preisverleihung vom Retzhofer Dramapreises 2023 im Festivalzentrum Heimatsaal in Graz
Autor:innen und Team bei der Preisverleihung des Retzhofer Dramapreises 2023 im Festivalzentrum Heimatsaal in Graz Foto: Lex Karelly
Szenen aus „Trilogia Cadela Força – Capitulo I: The Bride and the Goodnight Cinderella“

Report

Urbanes Fieber

Das Internationale Sommerfestival in der Hamburger Kulturfabrik Kampnagel

von Peter Helling

Foto: Christophe Raynaud de Lage

Auftritt

Neue Bühne Senftenberg: Ein See im Tage-Bau der Zeiten

Der Senftenberger See, eines der ersten Projekte einer großflächigen Renaturierung im Lausitzer Braunkohletagebaugebiet, wird fünfzig Jahre alt. 1973 wurde der erste Strand in Großkoschen eröffnet, nachdem das riesige Areal jahrelang …

Foto: Yann Bachmann

Auftritt

Scharoun Theater Wolfsburg: Der andere Woyzeck?

Einen „Woyzeck“ gegen den Trend, einen Anti-Woyzeck hat Ersan Mondtag fürs Berliner Ensemble (BE) inszeniert. Laut Georg Büchners Textfragment rast der Titelheld „hirnwütig“ durch ein eiskalt vor Sinnlosigkeit funkelndes Universum …

Foto: Mark Feigman

Auftritt

Thalia Theater Hamburg: Reichlich viele Männer

Es herrscht eine etwas unentschiedene Stimmung am Ende dieses Premierenabends im Hamburger Thalia Theater. Jubelnder Applaus für das Ensemble und das künstlerische Team, der aber sofort verhaltener und sogar mit …

Foto: Jörg Baumann

Karl Huck und die Zauberwelten der Seebühne Hiddensee

Akteure

Auf hoher See und im eigenen Hafen

Laudatio zum Martin Linzer Theaterpreis für die Seebühne Hiddensee

von Thomas Irmer

Wo lässt sich am besten Theater spielen? Natürlich könnte man zuerst denken, dort wo das Publikum lauert, unterhalten werden will, den kritischen Geist schulen möchte und obendrein möglichst viele von …

Foto: links Wiebke Volksdorf, Martin Weinhold; rechts Lutz Grünke, Karsten Bartel, Konrad Hirsch, Wiebke Volksdorf; Grafik Carolin Ludwig

Auftritt

Berliner Festspiele: Perspektivwechsel

Das Mensch-Welt-Verhältnis soll zum Mensch-Wald-Verhältnis werden. Und umgekehrt. Oder um es mit den Worten des vermutlich im Hintergrund stehenden Gedankengut von Andreas Weber zu sagen: „Sich lebendig zu wissen, ist …

Foto: Uwe Dreysel

Auftritt

Kampnagel Hamburg: Break the System

Was machst du mit Bewegungen, die sich durch jahrelanges Training und tausendfache Wiederholungen fest in den Körper eingeschrieben haben, dich aber gleichzeitig an schmerzhafte Erlebnisse und ein Gefühl der Unzugehörigkeit …

Foto: Jörg Baumann

Dries Verhoevens Installation „Happiness“ bei den Kunstfestspielen Herrenhausen.

Bericht

Wider den Elitarismus?

Mit Pizza und Bier wollen die Kunstfestspiele Herrenhausen dem Klischee als Kunstschickeria-Fest entgegenwirken. Ob das reicht?

von Jens Fischer

Foto: Helge Krückeberg

Auftritt

Theater Magdeburg: Nonsens aus dem Kaninchenbau

Immer höher springt die Stimme der Sopranistin, die sich auf den vorderen Rand des Orchestergrabens stützt. Ohne Exposition beginnt der Sturz ins Wunderland, den Alison Scherzer mit durchdrehenden Läufen ausmalt. …

Foto: Emilia Trog

Auftritt

Theater Koblenz: Wir wissen von nichts!

Dass Elisabeth die Rondellbühne immer wieder selbst dreht, ist nur konsequent, befindet sie sich doch in einem fatalen Kreislauf, gegen den sie unermüdlich ankämpft. Inmitten der Krisenjahre der Weimarer Republik, …

Foto: Eva Korn

Auftritt

Neues Theater Halle: Wohnst du schon?  

Ob das Openfloor-Loft, Altbau mit Stuck oder eine Plattenbauwohnung auf dem Spiel steht, ist egal. Wer eine Wohnung sucht, muss alles geben. Zum vollen Konto braucht es Durchhaltevermögen, eine tragische …

Foto: Emilia Trog

Auftritt

Theater Lübeck: Das Lama der Gewalt

Der Menschheit scheint ein Drang nach Krieg innezuwohnen. Wissen wir doch alle um das Ausmaß an Zerstörung und die Millionen schrecklichen Einzelschicksale, die die Weltkriege nach sich gezogen haben – …

Foto: Jörg Baumann

Auftritt

Staatstheater Mainz: Viertausendmal Beirut!

Als Schreckensgespenst steht er seit einigen Monaten immer wieder im Raum, der sogenannte taktische Atomschlag. Nur was würde er bedeuten, wenn Putin diese verbale Drohung tatsächlich in die Tat umsetzen …

Foto: Eva Korn

Alexander Swoboda, Julischka Eichel und Robert Kuchenbuch in „Leben und Schicksal“ nach Wassili Grossman in der Regie von Armin Petras am Theater Bremen.

Auftritt

Bremen: Stalin am Telefon

Theater Bremen: „Leben und Schicksal“ nach dem Roman von Wassili Grossman. Bearbeitung und Regie Armin Petras, Bühne Peta Schickart, Kostüme Cinzia Fossati

von Peter Helling

Foto: Jörg Landsberg

Idyllischer Standort, doch schwieriges Terrain – die Schwankhalle Bremen.

Magazin

Die Kunst, ein Produktionshaus zu etablieren

Warum Pirkko Husemann, Künstlerische Leiterin der Schwankhalle Bremen, nach nur fünf Jahren das Haus verlässt

von Jens Fischer

Wohin mit den performativen Künsten? Diese Frage müssen sich Städte, in denen es ­Ausbildungs- und Spielstätten, eine Aufführungstradition sowie ein Fach- und Fan-Publikum gibt, nicht stellen. In Bremen indes, wo …

Foto: Talea Schuré

Auftritt

Lübeck: Das Spiel der Macht

Theater Lübeck: „Game of Crowns 1 – Intrige, Macht, Könige“ (UA) von und nach William Shakespeare in einer Fassung von Pit Holzwarth. Regie Pit Holzwarth, Ausstattung Werner Brenner

von Jakob Hayner

Magazin

Talentproben

Das International Performing Arts Festival Outnow! in Bremen – eine virile Plattform für den Nachwuchs

von Jens Fischer

Auftritt

Bremen: Körperliche Exerzitien

Theater Bremen: „Nathan der Weise. Ein Weichmacher für den Glaubenspanzer“ nach G. E. Lessing von Gintersdorfer / Klaßen. Regie M. Gintersdorfer, Ausstattung K. Klaßen, Kostüme M. Aschenbrenner

von Jens Fischer

Protagonisten

Traum und Kritik

Das Saarländische Staatstheater in Saarbrücken sucht unter dem neuen Intendanten Bodo Busse noch nach echten Akzenten

von Björn Hayer

D / A / CH – Empfehlungen aus dem Shop

Cover 40 Jahre Kampnagel
Cover Rampe vol.2
Recherchen 162 "WAR SCHÖN. KANN WEG …"
"Zwischen Zwingli und Zukunft"
"Die Passion hinter dem Spiel"
"Passion Play Oberammergau 2022"
Passionsspiele Oberammergau 2022
"Pledge and Play"
Theater der Zeit Heft 03/2022
"CHANGES (English edition)"
"CHANGES"
"Theater Plauen-Zwickau"
"Verfitzt und zugenäht!"
"Andere Räume – Other Spaces"
"150 Jahre Theater Altenburg"
"Ensemble in Bewegung"
"100 Jahre Theater Wunder Schweiz"
"Hofmann&Lindholm"
Recherchen 159 "Inne halten: Chronik einer Krise"
"Pro Specie Rara. Eine Dramaturgie der Peripherie"
"fünfzig"
"Immer ein Fest für Geist und Sinne!"
Recherchen 150 "Wenn keiner singt, ist es still"
"Theater_Stadt_Politik"
Recherchen 143 "Ist der Osten anders?"
"Starke Stücke"
"Partizipation Stadt Theater"
"IPF – Die erste Dekade"
"Zwölf Jahre Autorentheater"
"RAUMBÜHNE HETEROTOPIA"
"A World Stage – auf Kohle geboren"
Dialog 27 "Lugano Paradiso oder So schön wie dieses Jahr hat der Flieder lange nicht geblüht"
"Seebühne Hiddensee - Logbuch 4"
"70 Jahre Zukunft"
"Alles auf Anfang"
"Dominique Mentha - Eine Spurensuche"
Cover TdZ Spezial Schweiz
"Beatrice Knop"
"Wege entstehen dadurch, dass man sie geht"
"„… ein Schauspielhaus zwischen Himmel und Meer …“"
"!Stadttheater Greifswald Theaterstadt?"
"„Dem edlen Bürgersinn dies Haus geweiht“"
Dialog 19 "Vogtländische Trilogie und andere Stücke"
"Schauspielhaus Graz"
Recherchen 117 "Momentaufnahme Theaterwissenschaft"
"Tanz Land NRW"
"Bleibt alles anders"
"Staatstheater Mainz"
"Chancen der Internationalität"
Recherchen 105 "Wie? Wofür? Wie weiter?"
"Und jedermann erwartet sich ein Fest"
"Grenzenlos"
"Bautzener Theater Geschichten"
"Seebühne Hiddensee - Logbuch 3"
"BÜCHNER international"
"Im Zeichen der Faust"
"Im Schatten der Zahnradbahn"
"Schöne Aussicht"
"Wagen wir die Wildnis"
Recherchen 90 "Einfachheit & Lust & Freiheit"
"Klein und kraftvoll"
"Seebühne Hiddensee - Logbuch 2"
"Vorstellungsbuch"
"Gegen den Alltagsstaub - Theater in Osnabrück"
"Schneeengel frieren nicht"
Recherchen 73 "Klang zu Gang"
"Theater für junges Publikum"
"Glück auf!"
Theater der Zeit Heft 01/2006