Theater der Zeit

Sparten

Auftritt

Ruhrfestspiele Recklinghausen: Doppeleröffnung

Mit eleganten, fließenden Bewegungen klettern sie über die Kniekehlen, Hüften und Schultern der anderen hinauf. Bis zu vier Menschen stehen aufeinander im Stück „The Pulse“ der australischen Kompagnie Gravity & …

Foto: Birgit Hupfeld

Produkte

Sparten

Auftritt

Deutsche Oper Berlin: Als Neuland ein Gewinn

Schon im vergangenen Sommer hatte sich das Junge RambaZamba Theater an einen ungewöhnlichen Spielort begeben und zeigte die Öko-Fantasie „Schwärmen“ im Lab des Berliner Humboldt Forums. Nun ging die Jugend-Sparte …

Foto: Yann Bachmann

„With or without you“ von Fia Neises im Rahmen des Festivals Fokus Tanz #10 Sorry Not Sorry – Blickpunkt Inklusion

Report

Die Stress-Knoten auflösen

Performing Arts neu denken: Fokus Tanz #10 Sorry not Sorry auf Kampnagel

von Heneliis Notton

Ko-kuratiert von Dan Daw Creative Projects (DDCP), stellte der Fokus Tanz #10 Sorry not Sorry auf Kampnagel ableistische Normen infrage. DDCP, eine von Menschen mit Behinderungen geleitete Kompanie, gelang es, …

Foto: Xenia Dürr

Cie. Lunatic, Qui pousse, 2017.

Essay

Ding-Körper: Wer bewegt wen?

Ding-Körper: Wer bewegt wen? Das Bühnenbild als Spannungsfeld zwischen Zirkus- und Figuren-Raum

von Saskia Bellmann

Die Bühnenbildnerin und Theaterwissenschaftlerin Saskia Bellmann beschäftigt sich für ihre Dissertation unter Betreuung von Prof. Dr. Amos Fergombé an der Université Polytechnique Hauts-de-France in Frankreich mit dem Bühnenraum im zeitgenössischen …

Foto: Pauline Turmel

In eigener Sache

double feiert Jubiläum

Sie halten die 49. Ausgabe von double in Ihren Händen. Das bedeutet, dass wir mit dem nächsten Heft die 50. Ausgabe sowie 20 Jahre double – Magazin für Puppen-, Figuren- …

Szene aus „Unauthorized und Unverschämt“ von Simone Dede Ayivi in den Sophiensælen in Berlin

Report

Erweiterung ins Dokumentarische

Der verzögerte Neustart an den Berliner Sophiensælen

von Erik Zielke

„Trust the process“ – so lautet an den Berliner Sophiensælen das Motto der ersten Spielzeit unter der künstlerischen Leitung von Jens Hillje und Andrea Niederbuchner. Nicht selten er­wecken solche Spielzeitmotti …

Foto: Mayra Wallraff

Philippe Quesne, Le Jardin Des Délices / Der Garten der Lüste.

Thema

Melancholischer Trost

Die Utopien von Philippe Quesne und Vivarium Studio

von Anke Meyer

Bei Philippe Quesne und seinem Vivarium Studio ist nie klar, ob sich auf der Bühne gerade eine Utopie oder eine Dystopie entfaltet. So unklar wie im Leben. Punkt. Damit könnte …

Foto: © Katrin Ribbe, Ruhrtriennale 2023

Auftritt

Staatstheater Darmstadt: Varieté am Wolfgangsee

Frisch gezapftes Bier im Foyer, dazu Weißwürste und Brezn, allenthalben Dirndl und Lederhosen: Im Staatstheater Darmstadt ist das Bayern-Fieber ausgebrochen, oder eher der Austria-Virus. Gefeiert wird die Premiere von Ralph …

Foto: Martin Sigmund

David Bowie, „Boys Keep Swinging“. Koppelung von Mensch und Puppe

Essay

Puppenspiel im Anthropozän

Gedanken und Assoziationen zur Ding-Macht der Puppe

von Thomas Oberender

Fünf Jahrzehnte Puppenspielkunst an einer Schauspielschule zu unterrichten bedeutet, die auf den ersten Blick ungewöhnliche Entscheidung junger Menschen zu unterstützen, sich für ein Leben auf der Bühne zu entscheiden, ohne …

Foto: NBC Universal, Inc.

Auftritt

Opernhaus Zürich: Großes Kino

„Alles ist da“, lautet die Forderung des Komponisten Roman Haubenstock-Ramati zu seiner Oper „Amerika“. Sie basiert auf dem Fragment gebliebenen „Der Verschollene“ von Franz Kafka, an dessen hundersten Todestag 2024 …

Foto: privat

„Wetland" von Katharina Senzenberger auf der Tanzplattform 2024 in Freiburg.

Bericht

Fragmente vs. Flow

Die Tanzplattform Deutschland 2024, veranstaltet vom Theater Freiburg

von Peter Sampel

Ohrenbetäubender Jubel für die Berliner Kompanie mit Tänzer*innen über 40 und mit „Schwanensee in Sneakers“ von Anna Till und Nora Otte zum ersten Mal eine Produktion für junges Publikum. Eine …

Foto: Nathan Ishar

Akteure

Den Narben begegnen

Die Tänzerin Fine Kwiatkowski im sizilianischen Gibellina

von Heike Albrecht

Der Tanz von Fine Kwiatkowkski ist ein künstlerischer Tanz mit den Mitteln der Improvisation. In ihrer Bewegung verkörpert sie ein Spektrum einer auf ihren Körper abgestimmten Bewegungssprache, die auf einer …

Foto: Fine Kwiatkowski und Willehad Grafenhorst

Szene aus dunaPart-Festival: links „Necromancy“ von Kristóf Kelemen, „Solness“ nach dem Stück von Henrik Ibsen, in der Regie von Ildikó Gáspár

Report

Magisch und anders

Das Budapester dunaPart-Festival der Freien Szene präsentiert eine neue Generation Ungarns

von Thomas Irmer

Foto: Judith Horvath

„Human Design“ von DieTanzKompanie, Choreografie von Grégory Darcy

Bericht

Die Anmut des Tanzroboters

Das Science & Theatre Festival des Theaters Heilbronn und des Wissenschaftszentrums experimenta zeigt die Vielfalt des digitalen Theaters

von Elisabeth Maier

Foto: Heiko Potthoff

„Und morgen streiken die Wale“ von Thomas Arzt in der Regie von Johanna Zielinski

Thema

Theatrale Schwarmintelligenz

Wie das Theater der Jungen Welt in Leipzig mit seiner Intendantin Winnie Karnofka sein Angebot erweitert

von Lara Wenzel

„Ticket gegen Kohle“ hieß es vor 77 Jahren an der Tür des Theaters der Jungen Welt (TdJW). Um das Haus während der Eröffnungsinszenierung „Emil und die Detek­tive“ zu beheizen, zahlten …

Foto: Tom Schulze

„Z Popela / Aus der Asche“ von Erorr Cult, Performance mit Feuer und Pyrotechnik

Bericht

Vielfalt durch Begrenzung

Das Festival Theater der Dinge erobert in Berlin neue sowie in Vergessenheit geratene Räume

von Tom Mustroph

Foto: picture alliance/EPA-EFE | ALEXANDER HEIMANN

Performer:innen im Rahmen des Umzugs im Karneval de La Legua auf der Straße. Foto Ana Carolina Alba

Überlegungen

Guerrilla Marika

Der Staatsstreich im September 1973 ist eine offene Wunde in der Geschichte unseres Landes. Die untersten Schichten der Gesellschaft wurden verfolgt, und wir, die sexuell dissidenten Personen, sollten uns unter …

von César Cisternas und Cristián Aravena

Foto: Ana Carolina Alba

Essay

Vielleicht ein Aufbruch

Queeres Theater erlangt eine immer größere Vielfalt: ein Überblick

Bis vor nicht allzu langer Zeit hatten Stadt- und Staatstheater im deutschsprachigen Raum nur wenig mit Queerness zu tun; bis auf wenige Ausnahmen (René Pollesch, Falk Richter, Maxim Gorki Theater …

von Jenny Schrödl

House of Living Colors ist ein offenes Drag- und Performance-Kollektiv für queere und trans People of Color (QTBIPoC), dessen Performance „Endangered Species“ zuletzt bei den Tanztagen Berlin 2023 in den Sophiensaelen zu sehen war
House of Living Colors ist ein offenes Drag- und Performance-Kollektiv für queere und trans People of Color (QTBIPoC), dessen Performance „Endangered Species“ zuletzt bei den Tanztagen Berlin 2023 in den Sophiensaelen zu sehen warFoto: Gerhard Ludwig
Auf Augenhöhe mit einem Korallenriff: „Organismo“ von Maraña, eingeladen zum Festival „Fragile“ in Wuppertal. Foto: Thomas Rusch

Gespräch

Das Ende der Verzichtsmetapher

Bettina Milz im Gespräch mit Nathalie Eckstein über nachhaltige Produktionsformen und das Festival Fragile – Festival for young changemakers in Wuppertal

von Bettina Milz und Nathalie Eckstein

„Fragile“ – wofür steht die Festivalüberschrift? Bettina Milz: Das Schöne an FRAGILE ist, dass es immer den gleichen Wortstamm hat, verständlich ist in englisch, französisch, italienisch oder deutsch. Ich empfinde …

Foto: Thomas Rusch

Weiße Landschaft

Ihr lacht wohl über den Träumer, der Blumen im Winter sah? WILHELM MÜLLER Im Rückblick wenig verwunderlich ging es ganz am Anfang um Mecklenburg, als Charly Hübner im Sommer 2017 …

von Tobias Rempe

Foto: Heike Blenk

Auftritt

Theater Lübeck: Das Lama der Gewalt

Der Menschheit scheint ein Drang nach Krieg innezuwohnen. Wissen wir doch alle um das Ausmaß an Zerstörung und die Millionen schrecklichen Einzelschicksale, die die Weltkriege nach sich gezogen haben – …

Foto: Jörg Baumann

Auftritt

Staatstheater Nürnberg: Gestorben wird immer

„Ich hoffe beim Leichenschmaus gibt es was Vegetarisches und nicht nur Buletten“. Eine Beerdigungsszene auf dem Urnenfriedhof eröffnet die Inszenierung und zeigt gleich, worauf es der Regisseur Wenzel Winzer in …

Foto: Viviane Wild

Dossier

Material im Figurentheater

Überall herrscht Materialknappheit: Holz fehlt auf dem Bau, Chips in der Automobilindustrie. Überall? Nein! Im Figurentheater ist Material vorhanden – immer schon und in größter Vielfalt! Nicht nur, wenn es sich um „Materialtheater“ im engen Sinne handelt, bildet das Material …

Foto: mockup graphics on Unsplash

Sparten – Empfehlungen aus dem Shop

Cover Offen! internationals figurentheater
Cover 40 Jahre Kampnagel
Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater
Theaterregisseur Yair Shermann
Cover Rampe vol.2
Cover Dorian
Charly Hübner Buch backstage
Cover XYZ Jahrbuch 2023
Recherchen 162 "WAR SCHÖN. KANN WEG …"
Arbeitsbuch 31 "Circus in flux"
VOICES III Cover
Recherchen 163 "Der Faden der Ariadne und das Netz von Mahagonny  im Spiegel von Mythos und Religion"
IXYPSILONZETT "IXYPSILONZETT 01/2022"
double "double 45"
"We Want YOU to Change the System"
Recherchen 161 "Fremde Leidenschaften Oper"
"Das Theater leben"
"Andere Räume – Other Spaces"
"On Ecstasy"
Recherchen 158 "Kindermusiktheater in Deutschland"
"40 Jahre Meta Theater"
"Hofmann&Lindholm"
"Masters of the Universe"
"fünfzig"
Burghart Klaußner
Recherchen 150 "Wenn keiner singt, ist es still"
Recherchen 144 "Gold L'Or"
Recherchen 147 "Res publica Europa"
"Zwölf Jahre Autorentheater"
"NOVOFLOT"
"RAUMBÜHNE HETEROTOPIA"
"Rudolf Nurejew"
"Beatrice Knop"
"Shoko Nakamura & Wieslaw Dudek"
backstage "OSTERMEIER"
"Tanz Land NRW"
"Und jedermann erwartet sich ein Fest"
Recherchen 27 "Tanz Körper Politik"
Recherchen 68 "Ungerufen"