Theater der Zeit

Vorwort

von Wolfgang Krause Zwieback

Erschienen in: Der Horizont ist eine Kugel – Auf der Suche nach idealen Landschaften (03/2008)

Anzeige

Ja. Es sind Monologe. Zugegeben. Monologe zum Lesen. Von Menschen, die sehnsuchtsvoll und besessen reisen, arbeiten, leben und lieben, suchen, stehnbleiben und sich erinnern… Am Anfang war die Erde eine Scheibe. Es gab nur einen Horizont. Der mußte für ein ganzes Leben reichen. Er war unerreichbar. Tagelang mußten wir mit ansehn, wie ein Wesen auf uns zukam. Später gab es Pferde. Wir konnten auf dem Horizont reiten. Dann fuhren wir mit Droschken ins Land. Gondelten herum. Mit dem Ballon konnten wir noch nicht fliegen. Aber wir fuhren von der Luft gehalten, und wollten hinter dem Horizont weitersehen. Immer schneller kam der Horizont auf uns zu. Mit dem Flugzeug kam der Horizont dann so schnell auf uns zu, daß er so schnell auch wieder weg war. Mehr und mehr Horizonte folgten. Je höher wir gelangten, umso mehr krümmte sich der Horizont. Vom Raumschiff aus ist der Horizont eine Kugel. Es gibt tausende und abertausende… Du mußt Dich entscheiden…

teilen:

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater
Theaterregisseur Yair Shermann