Theater der Zeit

„Den Osten und den Westen gibt es nicht mehr“

Ist der Osten anders? Über die Entwicklungen und Brüche in Ost- und Westdeutschland

von Heinz Bude und Gregor Gysi

Erschienen in: Recherchen 143: Ist der Osten anders? – Expertengespräche am Schauspiel Leipzig (04/2019)

Bisky: „Der Ostler ist letztlich eine minderbemittelte Figur. Mental etwas zurückgeblieben, ökonomisch etwas zurückgeblieben, geistig nicht so wendig, irgendwie provinziell und abgehängt. Der Ostler ist die Minusvariante des Bundesdeutschen. Was für den Ostler spricht, ist der Sex. Weil es in der DDR meistens kein Vergnügen gab, wurde halt mehr geschnackselt.“ Guten Abend, meine Damen und Herren. Schön, dass Sie da sind.

Das waren Sätze von Jan Fleischhauer, einem Kolumnisten des Spiegel. Damit fasst er politische Kommentare und völkerpsychologische Beobachtungen, die in den letzten Wochen erschienen sind, zusammen. Ich habe mich über die Diskussion in den letzten Wochen sehr gewundert, auch wenn sie mich nicht überrascht hat, und freue mich sehr, dass ich heute mit unseren Gästen darüber sprechen kann. Einmal mit dem Rinderzüchter, Rechtsanwalt und Mitglied des Deutschen Bundestages Gregor Gysi und zum anderen mit Heinz Bude, dessen Bücher und Artikel meinen Weg durch den Zustand namens Bundesrepublik in den letzten Jahren begleitet haben. Wenn man sich dieses Zitat vor Augen führt, dann wirkt das erstmal wie eine Wiederaufführung einer Debatte aus den neunziger Jahren. Damals hießen die Leute halt nicht Ostler, sondern Ossi. Aber die Frage, Herr Gysi, ist ja doch: Ist der Osten nicht wirklich abgehängt, rückständig?...

Sie möchten den gesamten Beitrag lesen?

Wählen Sie das passende Digitalangebot

Tageszugang

12 Stunden ohne Paywall

5,99 €

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Professional

Zeitschriften und Bücher online lesen

ab 12,50 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Professional – Zeitschriften und Bücher online lesen

50,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater
Theaterregisseur Yair Shermann