Theater der Zeit

Anzeige

Man bekommt eine Idee davon, was das mal für ein Land war, Deutschland | 2009

»Ozean« von Friedrich von Gagern, Volksbühnen-Krise, Volker Spengler, Revolutionskitsch, Sklaverei, Edith Clever, Ensemble

von Frank Castorf und Peter Laudenbach

Erschienen in: Am liebsten hätten sie veganes Theater – Frank Castorf – Peter Laudenbach. Interviews 1996–2017 (01/2018)

Das Interview fand im Oktober 2009 im Vorfeld von Frank Castorfs Uraufführung von Friedrich von Gagerns Stück »Ozean« statt. Seit über einem Jahr war die Volksbühne unübersehbar in einer Krise, das Theater wirkte lust- und orientierungslos, Castorfs Aufführungen waren nicht gut besucht.

In der Öffentlichkeit wurde diskutiert, ob die Kulturpolitik Castorfs Intendantenvertrag verlängern oder auslaufen lassen sollte.

Sie inszenieren zur Wiedereröffnung der Volksbühne nach dem Umbau wieder einmal ein denkbar krudes Stück, »Ozean« von Friedrich von Gagern, geschrieben 1921. Das liest sich ein wenig wie die Trash-Variante von Dostojewskis Gott- und Sinnsucher-Delirien. Weshalb tun Sie uns, der Volksbühne und sich selbst das an?

Man muss ja ein bisschen den Misserfolg organisieren … (lacht) Ich weiß gar nicht, wie ich auf das Stück gekommen bin, wahrscheinlich durch Heiner Müller. Friedrich von Gagern …

… ein heute komplett vergessener Kolportage-Autor aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts …

… den hat Heiner als Kind gelesen, das ist einer seiner Lieblingsautoren. Noch im Alter konnte er ganze Passagen von ihm auswendig. Müller hat am Ende seines Lebens viel über von Gagern geredet. Der Satz »Deutscher sein heißt Indianer sein«, das ist Friedrich von Gagern, ein Großgrundbesitzer, der als Jäger auf Leute schießt, die...

Sie möchten den gesamten Beitrag lesen?

Wählen Sie das passende Digitalangebot

Tageszugang

12 Stunden ohne Paywall

5,99 €

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Professional

Zeitschriften und Bücher online lesen

ab 12,50 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Professional – Zeitschriften und Bücher online lesen

50,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag