Theater der Zeit

Anzeige

Die Bilder. Die Worte. Und Aids.

Hervé Guiberts Mitleidsprotokoll und sein Film Die Scham oder die Schamlosigkeit

von Raimund Hoghe

Erschienen in: Recherchen 150: Wenn keiner singt, ist es still – Porträts, Rezensionen und andere Texte (1979 - 2019) (09/2019)

Assoziationen: Akteure Hervé Guibert

Hervé Guiberts Protocole compassionel ist kein „Mitleidsprotokoll“. Das klingt nicht nur anders, sondern reduziert den Roman auch auf etwas, was er so nicht ist. Wenn Guibert in seiner Passionsgeschichte vom Leiden erzählt, von der Leidenschaft und den Gefühlen eines an Aids erkrankten Mannes von Mitte dreißig, dann sucht er kein Mitleid. Beim Blick in den Spiegel sieht er einen skelettierten Leib und kann doch nicht behaupten, „dass ich Mitleid empfand für diesen Typen, es kommt auf den Tag an, manchmal scheint es mir, er wird es schaffen, denn schließlich sind Leute aus Auschwitz zurückgekommen, andere Male ist es klar, dass er verurteilt ist, unterwegs zum Grab, unausweichlich“. Und als wisse der Verlag, wie wenig überzeugend der deutsche Titel für die komplexe Geschichte ist, setzt er ihn nur kleingedruckt auf den Umschlag. Größer und deutlicher erscheint darunter der Name des Autors: Hervé Guibert, 1955 geboren, Romancier, Fotograf und Fotokritiker, in den achtziger Jahren an der Immunschwäche Aids erkrankt und am 27. Dezember 1991, zwei Wochen nach einem Selbstmordversuch, nahe Paris gestorben.

Mit seinem dreizehnten Buch, Der Freund, der mir das Leben nicht gerettet hat, war Hervé Guibert im vergangenen Jahr auch hierzulande bekannt geworden. Der Versuch einer literarischen Selbstenthüllung, der...

Sie möchten den gesamten Beitrag lesen?

Wählen Sie das passende Digitalangebot

Tageszugang

12 Stunden ohne Paywall

5,99 €

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Professional

Zeitschriften und Bücher online lesen

ab 12,50 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Professional – Zeitschriften und Bücher online lesen

50,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag