Theater der Zeit

Unbehauster Körper, unbehauster Klang

von Barbara Frey

Erschienen in: Alles Katastrophe! – Bühnen – Martin Zehetgruber (06/2023)

Assoziationen: Kostüm und Bühne Martin Zehetgruber

„Automatenbüfett“ von Anna Gmeyner, 2020, Akademietheater Wien, Regie: Barbara Frey, Kostüme: Esther Geremus, Mitarbeit Bühnenbild: Stefanie Wagner
„Automatenbüfett“ von Anna Gmeyner, 2020, Akademietheater Wien, Regie: Barbara Frey, Kostüme: Esther Geremus, Mitarbeit Bühnenbild: Stefanie WagnerFoto: Archiv Martin Zehetgruber

Man könnte von mir als Regisseurin eigentlich verlangen, dass ich nach zweimonatiger Probenzeit ein Bühnenbild „verstanden“ haben müsste.

Ich schaue jeden Tag stundenlang darauf, lasse die Menschen sich darin bewegen, sprechen oder singen, und am Ende, wenn dann die Probendekoration verschwunden, die Originalbühne aufgebaut ist und die ganze Beleuchtung dazukommt, müsste der große Erkenntnismoment da sein: Jetzt ist alles schlüssig, jetzt „passt“ alles, jetzt weiß ich, wo ich bin.

In den Bühnenwelten von Martin Zehetgruber gibt es diesen Moment für mich nicht. Das Entdecken geht nach einer Premiere weiter, die Unsicherheit bleibt, das produktive Nichtwissen, das Tasten und Fragen. Das beschreiben die Schauspieler:innen und Sänger:innen, die sich in diesen Welten aufhalten, ebenso.

Zehetgrubers Bilder mögen bisweilen monumental anmuten – stattdessen sind sie zarte Seelengehäuse. Sie sind Nachtbauten, das All und die entfernte Milchstraße sickern in sie ein. Auch das Tagwerk des Menschen kann darin verrichtet werden, aber man traut den Sonnenstrahlen nicht; sie scheinen von einem ewig nächtlichen Himmelskörper zu kommen, genauso wie das Tagwerk eher aus Schlaf und Traum kommt als aus einem irgendwie gearteten „Alltag“.

Seit meiner Kindheit habe ich eine große Faszination für Insekten. Da sie mir auch Angst machen und ich sie nicht verstehe, tauchen sie...

Sie möchten den gesamten Beitrag lesen?

Wählen Sie das passende Digitalangebot

Tageszugang

12 Stunden ohne Paywall

5,99 €

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Professional

Zeitschriften und Bücher online lesen

ab 12,50 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Professional – Zeitschriften und Bücher online lesen

50,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater