Theater der Zeit

Das formalisierte Sprechen

von Viola Schmidt

Erschienen in: Mit den Ohren sehen – Die Methode des gestischen Sprechens an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin (04/2019)

Formale Mittel können eingesetzt werden, um zu zeigen, welchen Widerstand der Sprecher beim Sprechen in einer Spielsituation überwinden muss. So kann die Not des Boten, der unmittelbar aus der Schlacht kommt, ungehemmtes Erzählen verhindern und den Sinn des Gesagten z. B. durch übertriebenes Atmen, Stottern, Stocken usw. unkenntlich machen. Um bei unserem Beispiel der Odysseus-Figur zu bleiben, könnte etwa ihr ungestillter Durst dazu führen, dass es ihr unmöglich ist, korrekte Laute hervorzubringen. Der Zustand der Figur kann dadurch überdeutlich gemacht werden oder als zu überwindendes Hindernis auf dem Weg zum sprechenden Handeln benutzt werden. Zustände von Figuren werden von halbwegs empathischen Zuschauern relativ leicht erkannt. Auch in Alltagssituationen können wir Gefühlszustände von Menschen nachvollziehen und von ihnen angesteckt werden oder uns von ihnen distanzieren. Neuerliches Interesse an Menschen oder Figuren entsteht oftmals erst, wenn wir begreifen, wie viel es sie kostet, aus ihren Zuständen herauszukommen, das heißt, wie viel Energie sie aufwenden, um ihren Zustand handelnd zu verändern. Während der Arbeit an dem noch genauer zu beschreibenden Kleist-Text bot mir ein Studierender an, die Verse auf einem Bein stehend zu sprechen. Das andere Bein hatte er nach hinten gebunden. Die theatrale Behauptung, die er sich ausgedacht hatte, bestand darin, dass...

Sie möchten den gesamten Beitrag lesen?

Wählen Sie das passende Digitalangebot

Tageszugang

12 Stunden ohne Paywall

5,99 €

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Professional

Zeitschriften und Bücher online lesen

ab 12,50 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Professional – Zeitschriften und Bücher online lesen

50,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater