Theater der Zeit

Meldung (Auszeichnung)

Heidelberg: Heidelberger Stückemarkt geht mit Preisverleihung zu Ende

Assoziationen: Baden-Württemberg Dramatik Dossier: Neue Dramatik Theater und Orchester Heidelberg

Anzeige

6.5.2024

Am  Sonntagabend,  5.  Mai  2024,  ging  der  41.  Heidelberger  Stückemarkt  mit  einer  Auslastung 
von 97 % zu Ende, wie das Theater und Orchester Heidelberg auf seiner Website mi eilt. 
Rund  10.000  Zuschauer  aus  dem  gesamten  deutschsprachigen  Raum  besuchten  die  17 
Vorstellungen,  neun  Lesungen  in  zwei  Autor:innenwe bewerben,  vier  Produk onen  aus 
Georgien  und  das  umfangreiche  Rahmenprogramm.  Die  Autor:innenwe bewerbe  fanden  in 
hybrider Form sta und boten Interessierten aus aller Welt die Möglichkeit zur Teilnahme. 
Die  Gewinner:innen  des  Stückemarktes  2024  sind  „DRUCK!“  von  Arad  Dabiri  und  „2x241  Titel 
doppelt  so  gut  wie  Mar n  Kippenberger“  des  Kollek vs  Frankfurter  Hauptschule,  womit  zum 
ersten Mal ein Kollek v mit dem Autor:innenpreis ausgezeichnet wurde. 
Der  Künstlerische  Leiter  Holger  Schultze  hob  die  Bedeutung  von  Demokra e  und 
Meinungsfreiheit  im  kulturellen  Bereich  hervor  und  betonte  die  Notwendigkeit,  Theater  als 
Orte  der  Sicherheit  und  Freiheit  für  alle  zu  schützen.  „Das  sind  die  Smmen,  die  wir  in 
unseren Theatern brauchen“, sagte er über die Autor:innen. 
Der  SWR Hörspielpreis ging an Leonie Ziems Text „Kind  aus Seide“. 
Gleich  doppelt  geehrt  wurde  „Wer  klopft?“  von  Alex  Chigvinadze,  einmal  mit  dem  mit 
5.000  Euro  dotierten  Internationalen  Autor*innenpreis  und  dazu  mit  dem  mit  2.500  Euro 
dotierten Publikumspreis. 

teilen:

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater
Theaterregisseur Yair Shermann