Theater der Zeit

Dialog 27 "Lugano Paradiso oder So schön wie dieses Jahr hat der Flieder lange nicht geblüht"

Dialog 27

Lugano Paradiso oder So schön wie dieses Jahr hat der Flieder lange nicht geblüht

Die Schweiz im Kalten Krieg – Eine Annäherung

von Andreas Sauter

10,00 € (Klappen-Broschur)

Erschienen im März 2018

Gedruckte Ausgabe

Klappen-Broschur mit 112 Seiten

Format: 140 × 190 mm

ISBN: 978-3-95749-151-0 (Klappen-Broschur)

sofort lieferbar

versandfertig in 1-3 Werktagen

portofrei nach Deutschland

Versandkosten ins Ausland anzeigen

In den 1990er Jahren brachte die Fichen-Affäre die flächendeckende Überwachung der eigenen Bevölkerung durch den Schweizer Staatsschutz insbesondere während des Kalten Krieges ans Licht. Systematisch wurden personenbezogene Daten von nahezu 800.000 Bürgern und Organisationen erfasst, ausgewertet und gespeichert. Im Zuge dieser Affäre wurden auch die Aktivitäten der schweizerischen staatlichen Geheimorganisation P-26 bekannt, die mit der Staatssicherheit der DDR Milliarden-Geschäfte an internationalen Embargo-Bestimmungen vorbei getätigt hat, und auch die geheimen Bestrebungen, noch in den 1990er Jahren eine eigene Atombombe zu bauen oder zu kaufen.

„Lugano Paradiso“ spinnt anhand akribisch gesammelter Indizien aus Archivmaterial und Aktennotizen, aktuellen Interviews und historischen Gesprächsprotokollen ein Netz kaum zu entwirrender ökonomischer und politischer Verbindungslinien, folgt ihnen über sonst nur schwer passierbare Landesgrenzen, nimmt die Geschäfte der Ideologen, der Spieler und der Profiteure in den Blick und fragt: Welche Geschäfte werden im Dunkeln abgewickelt und welche Augen im richtigen Moment geschlossen? In dialogischen und chorischen Versuchsanordnungen montiert Sauter Figuren und Szenen, die zwar den schweizerischen Kosmos aufrufen, dem Leser aber letztlich nur einen Schluss ziehen lassen: Schweiz ist überall.

teilen:

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater

Anzeige