Theater der Zeit

Das Kleid an sich muss kein gutes Kostüm sein

Ein Gespräch mit Sophie Reble

von Sophie Reble

Erschienen in: Lektionen 6: Kostümbild (06/2016)

Assoziationen: Kostüm und Bühne UNI.T (Theatersaal, Universität der Künste Berlin)

Du bist 1985 in Zürich geboren. Was war der Grund für dich, ans Theater zu gehen?

Ich habe immer über Mode nachgedacht, war aber auch von Literatur fasziniert, irgendwie war das die logische Konklusion, Texte mit Mode oder Objekten zu kombinieren. Ich glaube, entscheidend war wirklich das Zusammenbringen von Literatur und etwas Haptischem und Künstlerischem. Ich war auf einem Kunstgymnasium. Damals machte man in der Schweiz vor dem Abitur eine eigene Arbeit, die Maturarbeit. Man konnte selber wählen, was man machen will, und ich habe einen Kostümentwurf zu Der Bär von Tschechow erarbeitet.

Wie kam das, warst du in einer Theatergruppe?

Ich war als Kind in einer Theatergruppe, was ich sehr mochte, und später war ich kurz in einer Theater AG in einem Gymnasium in Zürich, wo mir aber zu viele Leute waren. Das Theater in Zürich war damals extrem gut mit Marthaler und Schlingensief. Es war eine faszinierende Welt, weil es so eine warme, charismatische Familie war, eine Gruppe von Menschen, die zusammen etwas erreichen wollte.

Gab es am Schauspielhaus eine Gruppe für Jugendliche?

Unter Marthaler weiß ich das nicht. Als Matthias Hartmann nach Zürich kam, gab es das Modell eines Praktikumsjahres, das Orientierungsjahr. Das habe ich mitgemacht und...

Sie möchten den gesamten Beitrag lesen?

Wählen Sie das passende Digitalangebot

Tageszugang

12 Stunden ohne Paywall

5,99 €

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Professional

Zeitschriften und Bücher online lesen

ab 12,50 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Professional – Zeitschriften und Bücher online lesen

50,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater