Theater der Zeit

Auftritt

Bad Hersfelder Festspiele: Der alte weiße Mann ist eine Frau

„König Lear“ von William Shakespeare, in der Übersetzung von Miroslava Svolikova – Regie Tina Lanik, Ausstattung Stefan Hageneiner, Musik Jörg Gollasch

von Michael Helbing

Assoziationen: Theaterkritiken Hessen Tina Lanik Bad Hersfelder Festspiele

Erschienen am 20.7.2023

 Hersfeldpreisträgerin Charlotte Schwab als Lear, Beatrix Doderer, Bettina Hauenschild und Anna Graenzer als Närrinnen in „König Lear“ bei den Bad Hersfeld Festspielen.
Hersfeldpreisträgerin Charlotte Schwab als Lear, Beatrix Doderer, Bettina Hauenschild und Anna Graenzer als Närrinnen in „König Lear“ bei den Bad Hersfeld Festspielen.Foto: Johannes Schembs

Raumfüllende Präsenz und eindrucksvolle Stimmkraft bescheinigt eine Kulturjournalisten-Jury der Schauspielerin Charlotte Schwab, die ihr jetzt, zwei Wochen nach der Premiere, den zwar undotierten, dafür aber „Großen Hersfeldpreis“ zuerkannte. Als König Lear – „Ich bin ein alberner altersschwacher Mann, achtzig und drüber, und womöglich nicht ganz bei Sinnen.“ – sei die Siebzigjährige zur prägenden Figur der 72. Bad Hersfelder Festspiele geworden.

Noch bis Ende August ist das nun ihre Rolle in der hessischen Kleinstadt. Doch um jene raumfüllende Präsenz und eindrucksvolle Stimmkraft wirklich zu beglaubigen, müsste schon die Tontechnik versagen: so wie am Premierenabend, der einen besonderen Theatermoment zeitigte.

Lear war gerade bei Regan, seiner Zweitgeborenen (Nora Buzalka), eingetroffenen und musste, nachdem ihm schon die Älteste (Katrin Röver als Goneril) mehr oder minder unverblümt das Abstellgleis als Altersitz zuwies, gleich mal die nächste Erniedrigung erdulden. Des Königs Herz gerät also in Wallung und sein Narr, aus dem die Inszenierung drei muntere Macbeth-Hexen macht, heizt den drohenden Infarkt noch an: „Schrei, Onkelchen, schrei!“ Onkelchen schreit, worauf grauenvolles Pfeifen und Dröhnen durch die Stiftruine zieht. Was der Stimmungslage sehr entspricht und einen stressbedingten Tinnitus assoziiert, kommt gleichwohl vom Mischpult, das den Dienst versagt. „Wir haben kein Mikro“, flüstert Nora Buzalka. Charlotte Schwab, die...

Erschienen am 20.7.2023

Sie möchten den gesamten Beitrag lesen?

Wählen Sie das passende Digitalangebot

Tageszugang

12 Stunden ohne Paywall

5,99 €

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Standard

Zeitschriften online lesen

ab 5,99 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Professional

Zeitschriften und Bücher online lesen

ab 12,50 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Standard – Zeitschriften online lesen

10,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Professional – Zeitschriften und Bücher online lesen

50,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater
Theaterregisseur Yair Shermann