Theater der Zeit

"ICH FAUST - Thomas Thieme"

ICH FAUST - Thomas Thieme

Gespräche

von Thomas Thieme und Frank Quilitzsch

18,00 € (Paperback)

Dieses Produkt ist derzeit oder noch nicht lieferbar.

Erschienen im Oktober 2008

Gedruckte Ausgabe

Paperback mit 250 Seiten

Format: 140 × 210 mm

ISBN: 978-3-940737-15-1 (Paperback)

zurzeit nicht lieferbar

Mit einem Vorwort von Bernd Kauffmann

Thomas Thieme, geboren 1948, ist Schauspieler aus Passion. Als er 2001 in seine Heimatstadt Weimar zurückkehrt, um dort den Faust zu spielen, beginnt ein einmaliges Experiment: Vom Beginn der Proben bis zur Premiere befragt ihn der Kritiker Frank Quilitzsch zu seiner Rolle und seinem Leben. Aus sporadischen Anrufen entwickelt sich ein Dauergespräch über Theater, Fußball, Gott und die Welt. Der »Faust« am Deutschen Nationaltheater wird ein grandioser Publikumserfolg, gewinnt den Bayerischen Theaterpreis und hält sich fünf Jahre auf der Bühne. Wenn Thieme in »Der Untergang« und »Das Leben der Anderen« vor der Kamera steht, in Weimar »Baal« und in Bochum »Dantons Tod« inszeniert und alle vier Hauptrollen in »Molière, eine Passion« in Salzburg und an der Berliner Schaubühne spielt, ist Quilitzsch immer dabei: »Herr Thieme, wo sind Sie ...?«

„Thomas Thieme spielt den Faust. Ein Gelehrter mit kraftstrotzender Sinnlichkeit. Und ein Liebhaber, der ganz zärtlich sein kann. Wie sich Thiemes Faust in der Hexenküche, von der schweren Joppe, von Schlips und Brille befreit, zurechtrappelt, wie ihm Lebensfreude in Glieder, Gelenke und Muskeln fährt, ist hinreißend. Und immer hat der Schauspieler diese schwebende, abenteuerliche Balance zwischen körperlich-geistiger Schwere und neugieriger, leise ironischer Leichtigkeit. Ein Mann in der ganzen Fülle seiner Leidenschaften steht auf der Bühne, dröhnend und laut, und doch immer auch ein Nachdenklicher, Wägender, der sich in ganz leises, tiefdunkles Staunen verlieren kann.“ (Christoph Funke, Tagesspiegel)

Pressestimmen

Die seit acht Jahren in der Thüringischen Landeszeitung erschienenen witzig-humorvollen Dialoge können demnächst in dem mit Fotos und Vignetten ausgestatteten Band nachgelesen werden - als gesammelte Erlebnisse und Bekenntnisse eines preisgekrönten Ost-West-Schauspielers.

Frank Quilitzsch, Thüringische Landeszeitung

Ein furios auftrumpfender Interviewband

Wolfgang Höbel, DER SPIEGEL

Ein vergnügliches wie kluges Buch

Wolfgang Höbel, SPIEGEL ONLINE

Anregend, intelligent, zornig, selbstbewusst ... ein gut geballter Paperback

Peter von Becker, Der Tagesspiegel

Dieses Buch steht für den Satz, es sei das Ganze mehr als die Summe seiner Teile.

Henryk Goldberg, Thüringer Allgemeine

In den Texten erfährt man nicht nur jede Menge über den Menschen Thieme, sondern auch über die Lust und den Frust der deutschen Theaterwelt.

FOYER - 3sat

Das Buch ist in bestem Sinne kurzweilig. Es liest sich, wie man so sagt, weg

Hans-Dieter Schütt, Neues Deutschland

teilen:

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater