Theater der Zeit

Recherchen 39 "Berlin - Zürich - Hamburg"

Recherchen 39

Berlin – Zürich – Hamburg

Texte zu Theater und Gesellschaft

von Stefanie Carp

14,00 € (Paperback)

Erschienen im Januar 2008

Gedruckte Ausgabe

Paperback mit 176 Seiten

Format: 140 × 240 mm

ISBN: 978-3-934344-86-0 (Paperback)

sofort lieferbar

versandfertig in 1-3 Werktagen

portofrei nach Deutschland

Versandkosten ins Ausland anzeigen

Erschienen 2008

Früher 14 € - Jetzt nur 4 €   "Auf lange Sicht lässt sich Stefanie Carp den Mund nicht verbieten. Und deshalb sind kritische Texte ... nun doch erschienen" Der Standard

„Es ist immer ratsam, Stefanie Carp über eine verkehrsreiche Straße zu geleiten - die komplizierten Wege zur Kunst aber kann man sich vertrauensvoll von ihr führen lassen.“ Frank Baumbauer, Intendant Münchner Kammerspiele

Stefanie Carp gehört zu den wenigen Dramaturgen, die sich einen Namen gemacht haben, die einer Öffentlichkeit jenseits der heiligen Theaterhallen etwas sagen. Doch trotz ihrer Ausnahmestellung in ihrer Branche, trotz der vielen Wege, die sie geografisch und künstlerisch beschritten hat, ist für das Publikum größtenteils unsichtbar, worin dramaturgische Arbeit überhaupt besteht. Diese wird in den dabei entstandenen, hier erstmals in Auswahl zusammengestellten Texten nun sichtbar: einerseits aus der Feder der Produktionsdramaturgin, die in zahlreichen Texten zu Inszenierungen, Werken und ihren Autoren Gedanken und Konzepte darlegt, andererseits aus der Sicht der künstlerischen Leiterin, die als politische Projektionsfigur um Spielpläne und Arbeitsbedingungen kämpfen muss. Poetischen Ausdruck erlaubt sich Stefanie Carp dabei ebenso, wie sie sich dem gewandelten Berufsbild des Dramaturgen stellt, der dem wirtschaftlichen Sparzwang der Theater Rechnung tragen muss. „Wer eine Idee nicht nur ausdenken, sondern auch verwirklichen will, muss erfinderisch sein in der Veränderung von Strukturen. Denn sonst geht gar nichts.“

 

Pressestimmen

Auf lange Sicht lässt sich Stefanie Carp den Mund nicht verbieten. Und deshalb sind kritische Texte ... nun doch erschienen

Standard

teilen:

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater