Theater der Zeit

Auftritt

Staatsoper Dresden: Das Märchen von den menschlichen Abgründen

„Die Frau ohne Schatten“ von Richard Strauss – Regie David Bösch, Musikalische Leitung Christian Thielemann, Bühne Patrick Bannwart, Kostüme Moana Stemberger

von Alexander Keuk

Assoziationen: Sachsen Theaterkritiken Musiktheater David Bösch Staatsoper Dresden

Erschienen am 5.4.2024

Opulenz und Kompetenz: Mit „Frau ohne Schatten" schufen der Dichter Hugo von Hofmannsthal und der Komponist Richard Strauss eine dreiaktige Oper, die es ohne weiteres heute mit Phantasy-Filmen aufnehmen könnte.
Opulenz und Kompetenz: Mit „Frau ohne Schatten" schufen der Dichter Hugo von Hofmannsthal und der Komponist Richard Strauss eine dreiaktige Oper, die es ohne weiteres heute mit Phantasy-Filmen aufnehmen könnte. Foto: Ludwig Olah

Mit der „Frau ohne Schatten“ schufen der Dichter Hugo von Hofmannsthal und der Komponist Richard Strauss eine dreiaktige Oper, die es ohne weiteres heute mit ähnlich breitwandig angelegter Mystery-Literatur oder Phantasy-Filmen aufnehmen könnte. Für Regisseure ist der Stoff, der sich zwischen Expressionismus, Symbolismus und Fin de Siècle gar nicht entscheiden mag, zumeist hochwillkommen, weil er Phantasieräume öffnet, die auch noch zwischen zwei verschiedenen Welten pendeln – einem imaginären Kaiserreich wird die Menschenwelt als eher abgründig niederer Ort zugeordnet. So vermischt sich schon im Stück auf natürliche Weise das Reale mit der Imagination, kann Übersinnlichkeit ebenso aktiviert werden wie zutiefst menschliche Gefühlswelt.

In Dresden wurde das vierstündige, aufwändige Stück nun als Auftakt zu den Richard-Strauss-Tagen, einer Art In-house-Festival der Semperoper für seinen fleißigsten Hauskomponisten, gegeben. Gleichzeitig war es sowohl die letzte Produktion des scheidenden Intendanten Peter Theiler wie auch die letzte Inszenierung, die Chefdirigent Christian Thielemann aus dem Graben heraus verantwortete. Obwohl der Dirigent, der in gleicher Funktion dann an der Berliner Staatsoper zu erleben sein wird, sein bestehendes gutes Verhältnis zum Dresdner Orchester betont, wird er sich zunächst in der Semperoper rar machen. Zur Strauss-Premiere am 23. März gab es ausgiebig Gelegenheit, ihn und das Orchester noch einmal zu feiern,...

Erschienen am 5.4.2024

Sie möchten den gesamten Beitrag lesen?

Wählen Sie das passende Digitalangebot

Tageszugang

12 Stunden ohne Paywall

5,99 €

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Standard

Zeitschriften online lesen

ab 5,99 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Professional

Zeitschriften und Bücher online lesen

ab 12,50 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Standard – Zeitschriften online lesen

10,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Professional – Zeitschriften und Bücher online lesen

50,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater
Theaterregisseur Yair Shermann