Theater der Zeit

Anzeige

Auftritt

Pfalztheater Kaiserslautern: Und die Welt ist nichts als Zement

„Untröstliche Schatten“ nach dem Roman „Dreihundert Brücken“ von Bernardo Carvalho (UA) – Regie Elina Finkel, Bühne und Kostüme Elena Bulochnikova, Musik Victor Solomin

von Björn Hayer

Erschienen in: Theater der Zeit: Semantik des Schönen – Eine unterschätzte Kategorie (03/2024)

Assoziationen: Rheinland-Pfalz Theaterkritiken Pfalztheater Kaiserslautern

Marius Petrenz als Andrej und Phillip Brehl als Ruslan in „Untröstliche Schatten“ in der Regie von Elina Finkel am Pfalztheater Kaiserslautern. Foto Thomas Brenner
Marius Petrenz als Andrej und Phillip Brehl als Ruslan in „Untröstliche Schatten“ in der Regie von Elina Finkel am Pfalztheater KaiserslauternFoto: Thomas Brenner

Die Entscheidung für den Text steht von Anfang an fest: für seine Drastik, seine Schonungslosigkeit, seine Härte. Weniger gespielt als eindringlich erzählt, soll er werden. So zumindest in seiner Uraufführung am Pfalztheater Kaiserslautern. Immer wieder wenden sich nämlich die Figuren in der Inszenierung von Bernardo Carvalhos „Untröstliche Schatten“ dem Publikum zu, um in den jeweiligen Situationen ihre Gedanken und Gefühle zu schildern. Dass es diesen imaginären dritten Raum gibt, mag auf den ersten Blick eine nachvollziehbare Setzung der Regisseurin Elina Finkel sein, weil ihre Protagonist:innen sich nach außen eine (scheinbar!) unverletzliche Haut zugelegt haben. Nur wie weit trägt dieses Konzept für die Bühne? Gerade auch dann, wenn die Handlung emotional aufwühlend ist und deswegen einer intensiven Darstellung bedurfte?

Sie führt uns jedenfalls zurück in das Jahr 2002. Während man in St. Petersburg das dreihundertste Stadtjubiläum vorbereitet, Glanz und Gloria des alten, russischen Reiches zelebriert, tobt in Grosny der Zweite Tschetschenienkrieg. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs hatte sich die ehemalige, autonome Teilrepublik der Sowjetunion für unabhängig erklärt. Mit schweren Folgen: Nachdem Russland zunächst die Milizen gegen die dortige Regierung zu mobilisieren versuchte, beschloss Boris Jelzin 1994 den Angriff. Nach Waffenstillständen und Friedensabkommen griffen sodann wiederum Terroristen andere Teilrepubliken an –...

Sie möchten den gesamten Beitrag lesen?

Wählen Sie das passende Digitalangebot

Tageszugang

12 Stunden ohne Paywall

5,99 €

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Standard

Zeitschriften online lesen

ab 5,99 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Professional

Zeitschriften und Bücher online lesen

ab 12,50 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Standard – Zeitschriften online lesen

10,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Professional – Zeitschriften und Bücher online lesen

50,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater