Theater der Zeit

Auftritt

Staatsoper Unter den Linden Berlin: Kalte Furie in Orange

„Médée“ von Marc-Antoine Charpentier – Musikalische Leitung Simon Rattle, Inszenierung Peter Sellars, Bühnenbild Frank Gehry, Kostüme Camille Assaf

von Teresa Pieschacón Raphael

Assoziationen: Theaterkritiken Musiktheater Berlin Peter Sellars Staatsoper Berlin

Den Fokus auf die Musik legen: „Médée“ von Marc-Antoine Charpentier in der Inszenierung von Peter Sellers an der Staatsoper Unter den Linden Berlin.
Den Fokus auf die Musik legen: „Médée“ von Marc-Antoine Charpentier in der Inszenierung von Peter Sellers an der Staatsoper Unter den Linden Berlin.Foto: Ruth Walz

Heute mag jeder die ersten Takte seines Te Deum kennen, weil sie seit 1984 als Eurovisionsfanfare über das Fernsehen in die Wohnzimmer flimmern. Den Komponisten Charpentier (1643-1704) aber kennen nur wenige, allenfalls als Schöpfer geistlicher Werke. Charpentiers Médée, seine einzige Oper, wurde 1693 am Hofe des Sonnenkönigs uraufgeführt.

Medea: Barbarische Zauberin, Mörderin der eigenen Kinder – von ihrem Mann Jason betrogen, schmiedet sie einen grausamen Racheplan und tötet Jasons neue Frau, sowie ihre eigenen Söhne. Euripides' 3.000 Jahre alte „Medea“-Tragödie gab Stoff für mehr als ein Dutzend Opern. Charpentiers Drama hatte nun Premiere an der Staatsoper Unter den Linden.

Es war vorauszusehen: keine Opern-Inszenierung ohne „politische Aktualisierung“ – auch wenn sie an den Haaren herbeigezogen ist. Und so werden in Peter Sellars Inszenierung Médée (im orangefarbenen Guantanamo-Häkel-Kleid) und ihre Kinder zunächst in einem Internierungslager festgehalten, wo sie auf ihre drohende Abschiebung warten – umringt von schwarzgekleideten düsteren Typen mit Maschinengewehren. Das blutrünstige Eifersuchts-Ehe-Drama um die von ihrem Gatten Jason betrogene und verratene Médée wird also in Analogie zu einem Flüchtlingslager-Szenario gesetzt. Das ist mehr als plump. Das ist geschmacklos. Denn die allgemeine real existierende Gewalt an Frauen in Flüchtlingslagern wird hier von Sellars für die eigene Inszenierung instrumentalisiert. Médée ist...

Erschienen am 30.11.2023

Sie möchten den gesamten Beitrag lesen?

Wählen Sie das passende Digitalangebot

Tageszugang

12 Stunden ohne Paywall

5,99 €

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Standard

Zeitschriften online lesen

ab 5,99 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Professional

Zeitschriften und Bücher online lesen

ab 12,50 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Standard – Zeitschriften online lesen

10,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Professional – Zeitschriften und Bücher online lesen

50,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Theaterregisseur Yair Shermann