Theater der Zeit

Meldung (Auszeichnung)

Kiel: Hebbel-Preis 2024 geht an Dramatikerin Caren Jeß

Assoziationen: Schleswig-Holstein Dramatik Caren Jeß

Anzeige

1.12.2023

Die Theaterautorin Caren Erdmuth Jeß wird mit dem Hebbel-Preis 2024 für ihre herausragenden Werke "Deine Mutter oder der Schrei der Möwe" und "Bookpink" ausgezeichnet. Die Grazer Uraufführung von "Bookpink" im Jahr 2020 brachte ihr eine Nominierung für den Mülheimer Dramatikerpreis und den Titel der Nachwuchsdramatikerin des Jahres ein. Jeß' Stücke, darunter "Der Popper" (2019), "Knechte" (2020) und "Eleos" (2021), widmen sich sozialen Unterschieden und der Hinterfragung etablierter Normen. Ihr jüngstes Werk "Die Katze Eleonore" (2022) wurde mit der Dresdener Uraufführung im Jahr 2023 mit dem Mülheimer Dramatikerpreis ausgezeichnet. Die Verleihung des mit 5.000,- € dotierten Hebbel-Preises findet am 17. März 2024 im Hebbel-Museum Wesselburen (Dithmarschen) statt, einen Tag vor dem 211. Geburtstag des Namensgebers Friedrich Hebbel.

teilen:

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater
Theaterregisseur Yair Shermann