Theater der Zeit

Von der gehockten in die hängende Position – das Hangover-Spiel

von Viola Schmidt

Erschienen in: Mit den Ohren sehen – Die Methode des gestischen Sprechens an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin (04/2019)

Abb. 3 Die gehockte Position
Abb. 3 Die gehockte PositionFoto: Philipp Kronenberg

Eine weitere Etappe auf dem Weg zum aufrechten Stand ist die gehockte Position. Wie in den anderen Übungen geht es auch hier darum, die Wirbelsäule aus dem Zentrum aufzurichten, um mit den anderen in einen körperlich offenen Kontakt zu treten. Die Verbindung zwischen Beinen und Zentrum ist in dieser Position am deutlichsten spürbar. Zunächst probieren wir in dieser Position unsere Beweglichkeit aus, indem wir unser Becken nach vorn, hinten und zu den Seiten bewegen. Die Stimme begleitet diese Bewegungen, indem wir mit uns selber sprechen oder uns gut zureden. Dann nehmen wir mit den Handflächen Kontakt zum Boden auf. Wir können über den Boden streichen, über die Handflächen Gewicht an den Boden abgeben, ihn untersuchen oder mit dem Boden sprechen. Die Bewegungen starten im Körperzentrum, bewegen es und nehmen die Stimme mit. Bleibt das Körperzentrum unbeteiligt oder wird es fest, dann ergibt sich ein anderes Klangbild. Der Körper bewegt die Stimme nicht, der Ausdruck bleibt flach oder wird zur Behauptung.

Im nächsten Übungsschritt richten wir den Oberkörper auf und signalisieren den Spielpartnern, dass wir etwas mit ihnen unternehmen wollen. Wir wenden uns ihnen zu und investieren in die gemeinsame Beziehung in der Hoffnung, dass sie auch investieren. Wir geben einen...

Sie möchten den gesamten Beitrag lesen?

Wählen Sie das passende Digitalangebot

Tageszugang

12 Stunden ohne Paywall

5,99 €

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Professional

Zeitschriften und Bücher online lesen

ab 12,50 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Professional – Zeitschriften und Bücher online lesen

50,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater