Theater der Zeit

Performing Artivism

Relevanzanspruch und Popularitätsmanagement beim Zentrum für Politische Schönheit, bei Milo Rau und Friedrich von Borries

von Lars Koch

Erschienen in: Recherchen 156: Ästhetiken der Intervention – Ein- und Übergriffe im Regime des Theaters (04/2022)

Assoziationen: Friedrich von Borries (ZPS) Zentrum für Politische Schönheit Milo Rau

Die politische Dimension von Kunst wird in den letzten Jahren wieder verstärkt im Anspruch auf direkte soziale Wirksamkeit verortet.1 Als Teil einer grassierenden Eventisierung des kulturellen Feldes ist zu beobachten, wie auch der zeitgenössische Artivismus2 – die Verbindung von Kunst und sozialer Aktion – seine Interventionsprogramme spektakulär in Szene setzt. Die lautstark artikulierte Bezugnahme auf konkrete gesellschaftliche Asymmetrien und Konflikte fungiert in diesem Kontext als Ausweis der eigenen künstlerischen Relevanz. Künstler:innen, die sich selbst proaktiv zu einer politischen Agenda des Widerstands relationieren, sind dabei mit einer sich verändernden medialen Aufmerksamkeitsökonomie konfrontiert, die auch im Bereich der »konfliktuellen Ästhetik«3 Beachtung und Popularität als Kriterien von Daseinsberechtigung ausweist. Massive öffentliche Sichtbarkeit erscheint in dieser Perspektive als notwendige Bedingung von Wirksamkeit. Neben die für Kunst konstitutive Auseinandersetzung mit Fragen der Form tritt damit die Notwendigkeit eines medialen Resonanzkalküls, das selbst wiederum Rückkopplungseffekte für das Verhältnis von Kunst und Öffentlichkeit nach sich zieht. Auf öffentlichen Impact abzielende politische Kunst sieht sich angesichts der »unerbittlich waltende[n] Logik«4 einer rasanten Aufmerksamkeitsverknappung zu einem Image- und Identifikationsmanagement aufgerufen, das mit Blick auf Offline- und Online-Öffentlichkeiten Wiedererkennbarkeit herstellen, Thematisierungsbereitschaft bündeln und Shareability garantieren soll.

Mit Philipp Ruch, Milo Rau und Friedrich von Borries werden...

Sie möchten den gesamten Beitrag lesen?

Wählen Sie das passende Digitalangebot

Tageszugang

12 Stunden ohne Paywall

5,99 €

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Professional

Zeitschriften und Bücher online lesen

ab 12,50 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Professional – Zeitschriften und Bücher online lesen

50,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater