Theater der Zeit

"Wohin mit dem ganzen Idealismus"

Wohin mit dem ganzen Idealismus

Theater Neumarkt Zürich 1966 – 2066

20,00 € (Taschenbuch)

Erschienen im Januar 2016

Mit zahlreichen, teils farbigen Abbildungen

Gedruckte Ausgabe

Taschenbuch mit 240 Seiten

Format: 210 × 180 mm

ISBN: 978-3-95749-065-0 (Taschenbuch)

sofort lieferbar

versandfertig in 1-3 Werktagen

portofrei nach Deutschland

Versandkosten ins Ausland anzeigen

Das Theater Neumarkt in Zürich wird 50! Und feiert  schon mal die nächsten 50 Jahre seines schillernden Theaterlebens. Der Band zum Jubiläum versammelt neben Essays von Christoph Menke, Lukas Bärfuss, Tobi Müller, Marietta Piekenbrock und Katja Brunner zur Zukunft des Theaters auch Erinnerungen, Notizen, Briefwechsel, Bilder und Dokumente vieler ehemalige Mitarbeiter. Frühere Intendantinnen und Intendanten wie Volker Hesse, Stephan Müller, Otto Kukla und Barbara Weber schauen zurück auf bewegende Jahre am Haus. Künstlerinnen und Künstler erinnern sich an die Zeit, als das Theater Neumarkt noch ein Mitbestimmungstheater war. Zeitungsausschnitte belegen die Zyklen, in denen es von Schließung bedroht war. Das Theater Neumarkt konnte seinen widerspenstigen, mutigen Geist bewahren und sich als kleine Theaterzelle festsetzen, dessen ästhetische, gesellschaftliche, politische Erfahrungen Künstler vom Zürcher Niederdorf hinaus in die weite Welt trugen. Kein Blick zurück im Zorn, sondern Ausblick auf das unsterbliche Vergnügen, das es ist, „experimentelles (Volks-) Theater“ zu machen.

Pressestimmen

Peter Kastenmüller und Ralf Fiedler denken über die Zukunft von Theater nach; und sie lassen nachdenken, Künstler, Regisseurinnen, Persönlichkeiten, die das Haus im Lauf der Geschichte geprägt haben. Auch die designierten Leiter der Volksbühne Berlin, Chris Dercon und Marietta Piekenbrock, äußern sich. Sie plädieren für "praktizierte Diversität", dafür, sich "Komplizen" zu suchen und gemeinsam die Strukturen zu dehnen.

Daniele Muscionico, Neue Zürcher Zeitung

teilen:

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater

Anzeige