Theater der Zeit

Meldung (Nachruf)

Operndirektor Andreas K. W. Meyer ist verstorben

Assoziationen: Musiktheater Nordrhein-Westfalen

Anzeige

12.4.2023

Das Theater Bonn teilte mit großer Bestürzung den Tod seines Operndirektors Andreas K. W. Meyers mit, nachdem dieser mit 64 Jahren infolge eines Herzversagens am 08.04.2023 verstrab:

Andreas K. W. Meyer, 1958 in Bielefeld geboren, war Musikdramaturg und -publizist. Von 1993 bis 2003 arbeitete er als Musikdramaturg an der Oper Kiel: zunächst unter Generalintendant Peter Dannenberg, ab 1995 als leitender Musikdramaturg sowie ab 2002 als Chefdramaturg Musik und stellvertretender Opernintendant unter der Intendantin Kirsten Harms. 2004 wechselte er zusammen mit ihr an die Deutsche Oper Berlin, deren Chefdramaturg er bis 2012 war.

Als Dramaturg prägte Meyer seit der Spielzeit 2013/14  das Gesicht und die Geschicke des Bonner Opernhaus entscheidend mit. Sein besonderes Augenmerk lag dabei auf der Widerbelebung zu Unrecht in Vergessenheit geratener Stücke der Opernliteratur, vorrangig des 20. Jahrhunderts. Zu Beginn seiner Bonner Zeit brachte das Haus Opern wie DER TRAUM EIN LEBEN von Walter Braunfels, Emil Nikolaus von Rezniceks HOLOFERNES oder Hermann Wolfgang von Waltershausens OBERST CHABERT zur Aufführung.

teilen:

Neuerscheinungen im Verlag

Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater