Theater der Zeit

Anzeige

Gespräch

Türöffner für die großen Themen

Thomas Freyer über sein Stück „Ajax“ im Gespräch mit Thomas Irmer

Das Stück verschränkt die Geschichte einer deutschen Familie von heute mit der des Ajax im Trojanischen Krieg. Schon in der Prolog-artigen ersten Szene sind beide Ebenen miteinander verbunden. Wie sind Sie auf diesen Ansatz gekommen, die Antike mit unserer unmittelbaren Gegenwart kurzzuschließen?

von Thomas Irmer und Thomas Freyer

Erschienen in: Theater der Zeit: Überschreibungen des Kanons – Antike und Gegenwart – „Ajax“ von Thomas Freyer (01/2024)

Assoziationen: Dramatik Staatsschauspiel Dresden

Holger Hübner und Kriemhild Hamann in „Ajax“ von Thomas Freyer in der Regie von Jan Gehler am Staatsschauspiel Dresden
Holger Hübner und Kriemhild Hamann in „Ajax“ von Thomas Freyer in der Regie von Jan Gehler am Staatsschauspiel DresdenFoto: Sebastian Hoppe

Thomas Freyer: Ich hatte schon länger damit geliebäugelt, mich mit einem antiken Stoff zu beschäftigen. Aus Dresden kam dann der Vorschlag, ein Stück zu Verschwörungserzählungen zu schreiben, was ich anfangs gar nicht wollte, obwohl ich das Thema spannend fand. Ich konnte all dieses Zeug nicht noch auf einer Bühne reproduzieren. Dann war da dieser Ajax-Stoff, auf den ich gestoßen bin. Und plötzlich konnte ich dort Schnittpunkte zu Verschwörungserzählungen entdecken. Außerdem brachte Ajax das Thema Krieg mit sich. Eine Art Multiplikator für Verschwörungsberichte.

Ajax ist ein Krieger auf Seite der Griechen im Krieg vor Troja, das als „ein Netz, das sich über den ganzen Erdball spannt“ bezeichnet wird. Der Vater Michael bereitet sich auf einen Krieg vor, den er als Weltverschwörung heraufziehen sieht. Werden in dieser Spiegelung die Vorstellungen von Reichbürgerideoligien und anderen nicht noch vergrößert und in einer seriösen kulturellen Tradition auf die Bühne gebracht?

TF: Spannend ist ja, dass die „Illias“ selbst voller Verschwörungserzählungen ist. Sie tauchen als Weissagungen der Seher oder der Götter und Göttinnen auf beiden Seiten des Schlachtfelds auf. Im Wahn hält Ajax zum Beispiel Schafe für griechische Krieger und einen Bock für Odysseus. Fast in mittelalterlicher Tradition muss der Heerführer Agamemnon die erbeutete Astynome zurückgeben,...

Sie möchten den gesamten Beitrag lesen?

Wählen Sie das passende Digitalangebot

Tageszugang

12 Stunden ohne Paywall

5,99 €

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Standard

Zeitschriften online lesen

ab 5,99 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Professional

Zeitschriften und Bücher online lesen

ab 12,50 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Standard – Zeitschriften online lesen

10,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Professional – Zeitschriften und Bücher online lesen

50,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater