Theater der Zeit

Anzeige

Gespräch

My friend Martin

Ein Gespräch mit Martin Kušej über die gemeinsamen Anfänge in Graz

von Martin Kušej und Judith Gerstenberg

Erschienen in: Alles Katastrophe! – Bühnen – Martin Zehetgruber (06/2023)

Assoziationen: Kostüm und Bühne Österreich Martin Zehetgruber Schauspielhaus Graz

Tode von My friend Martin, 1990, Drei mobile Transportcontainer / Messeparkplatz Graz, Regie: Martin Kušej, Kostüme: Aglaia Foitl
Tode von My friend Martin, 1990, Drei mobile Transportcontainer / Messeparkplatz Graz, Regie: Martin Kušej, Kostüme: Aglaia FoitlFoto: Archiv Martin Zehetgruber

Lieber Martin Kušej, dich verbindet mit Martin Zehetgruber eine bald vierzigjährige künstlerische Partnerschaft. Es ist unmöglich, all eure gemeinsamen Arbeiten zu beleuchten. Ich möchte daher mit dir über die Anfänge sprechen, weil sie mir für euer Theaterverständnis wegweisend erscheinen. Ihr beide habt Anfang der 1980er in Graz an der Kunsthochschule studiert. Du Regie, Martin Zehetgruber Bühnenbild. Wie habt ihr zusammengefunden?

Das verliert sich nach all den Jahren tatsächlich im Nebulösen. Während des Studiums hatten wir jedenfalls noch nicht zusammengearbeitet, meine praktischen Übungen dort sind ohne ihn entstanden. Außerhalb der Hochschule sind wir uns hingegen immer wieder begegnet, haben viele – wirklich viele, viele – Stunden, Tage und Nächte in Lokalen verbracht. Es ging dabei gar nicht ums exzessive Trinken, sondern ums Zusammensitzen, Nachdenken und Reden. Dass wir am Ende der Studienzeit beschlossen, zusammenzuarbeiten, hatte sich aus diesen Zusammenkünften ergeben. Ich ging dann aber zunächst als Regieassistent für ein Jahr nach Salzburg, er nach London. Über Briefe haben wir miteinander Ideen und lose Skizzen zu diversen Stücken ausgetauscht. Ich wollte unbedingt eine Inszenierung machen, wusste, ich hätte mit ihm einen starken Bühnenbildner an meiner Seite, und versuchte, in alle Richtungen Kontakte herzustellen. Aber in Österreich ergab sich erst mal nichts, ich...

Sie möchten den gesamten Beitrag lesen?

Wählen Sie das passende Digitalangebot

Tageszugang

12 Stunden ohne Paywall

5,99 €

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Professional

Zeitschriften und Bücher online lesen

ab 12,50 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Professional – Zeitschriften und Bücher online lesen

50,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle double-Ausgabe

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater