Theater der Zeit

Anzeige

lausitz

Unsere Verführbarkeit

Endlich ist der „Reichsbürger“-Monolog auch im proteststarken Bautzen zu sehen

von Michael Bartsch

Erschienen in: Theater der Zeit: Sterne über der Lausitz – Die Schauspielerinnen Lucie Luise Thiede und Susann Thiede (03/2022)

Assoziationen: Theaterkritiken Sachsen Dossier: Politische Konfliktzonen Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen

Die eigene Verführbarkeit vorführen: Marian Bulang im „Reichsbürger“- Monolog von Annalena und Konstantin Küspert am Deutsch- Sorbischen Volkstheater Bautzen in der Inszenierung von Stefan Wolfram. Foto Miroslaw Nowotny
Die eigene Verführbarkeit vorführen: Marian Bulang im „Reichsbürger“- Monolog von Annalena und Konstantin Küspert am Deutsch- Sorbischen Volkstheater Bautzen in der Inszenierung von Stefan Wolfram.Foto: Miroslaw Nowotny

Sie flüchten aus der gefühlten Grundablehnung der Bundesrepublik in ihre paranoiden Parallelstaaten, in ihre fiktiven ­ Reiche. Dort können sie ihre narzisstische Störung ausleben, die Geschichte negieren. Man könnte über sie schmunzeln, fänden die geschätzt 19 000 „Reichsbürger“ Deutschlands nicht eine gewisse Resonanz und Sympathie bei der viel größeren Zahl von Generalverweigerern gegenüber dem Staat. Schließlich hat einer von ihnen 2016 im bayerischen Georgensgmünd einen Polizisten erschossen.

Nach der Uraufführung in Münster 2018 kam in diesem Januar der „Reichsbürger“ endlich auf die Bühne des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen. Intendant Lutz Hillmann wollte es möglichst bald auch in die erzkonservative Lausitz-Hauptstadt holen, aber zweimal verhinderte der Seuchen-Lockdown die Premiere. 2018 hatte Bautzen die Anti-Flüchtlingskrawalle auf der „Platte“ und ein brennendes geplantes Asylbewerberhotel hinter sich und Attacken gegen eine grüne Stadträtin, AfD-Erfolge, Querdenker und militante Impfgegner noch vor sich.

In Bautzen geht das Konzept des Autorenpaares Annalena und Konstantin Küspert und von Regisseur Stefan Wolfram auf. Ihren „Reichsbürger“ lassen sie zunächst das Publikum mit Scheinplausibilitäten und griffigen Fragen ködern wie der nach der Vorläufigkeit des Grundgesetzes. Keine Spur von einem gefährlichen Neurotiker in diesem Monolog, den Typen nimmt man erst einmal ernst. „Die Figur nicht von vornherein denunzieren“, beschreibt Wolfram seinen Ansatz. „Wir...

Sie möchten den gesamten Beitrag lesen?

Wählen Sie das passende Digitalangebot

Tageszugang

12 Stunden ohne Paywall

5,99 €

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Standard

Zeitschriften online lesen

ab 5,99 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Professional

Zeitschriften und Bücher online lesen

ab 12,50 € / Monat

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Standard – Zeitschriften online lesen

10,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Upgrade für Printabonnenten

Professional – Zeitschriften und Bücher online lesen

50,00 € / 12 Monate

Online lesen

Bücher online lesen

TdZ-Artikel seit 2013 online lesen

Exklusive Online-Artikel lesen

„Arbeitsbücher“ online lesen

double-Artikel online lesen

IXYPSILONZETT-Artikel online lesen

PDF-Downloads

Die aktuelle TdZ-Ausgabe

Das jährliche Arbeitsbuch

Sonderpublikationen

Die aktuelle double-Ausgabe

Persönliches Archiv mit allen bereits erworbenen Downloads

Die aktuelle IXYPSILONZETT-Ausgabe

Sonstiges

Anmelden per E-Mail

Persönliche Merklisten

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Das Ding mit dem Körper. Zeitgenössischer Zirkus und Figurentheater