Theater der Zeit

Arbeitsbuch 2023

Johan Simons

Dialog mit dem Tod

teilen:

Editorial

von Susanne Winnacker

In den hier versammelten Texten liest man von Spieler:innen, Weggefährt:innen und Theoretiker:innen. Selten mal Momentaufnahmen, oft persönliche Beschreibungen von Arbeits- und Freundschaftsverhältnissen, Versuche, zu skizzieren, wie sich – manchmal über Jahre und Jahrzehnte – das Arbeiten mit Johan Simons gestaltet, wie es sich entwickelt und immer und immer wieder überraschende ­Wendungen nehmen kann, sei es durch kreative Pausen oder ununterbrochenes Miteinanderwachsen. Bei solchen ­Betrachtungen ist es unmöglich, die Figur des Künstlers Johan Simons von ihm „als Mensch“ abzutrennen. Ursprünglich gedacht als Geschenk an ihn zu seinem 75. Geburtstag, erscheint es nun kurz vor seinem 76. und nicht, wie vor einem Jahr als Drucksache, bestehend aus dreißig handnummerierten Exemplaren, sondern als Arbeitsbuch, das auf der Grundlage eines ganzen Lebens vor allem …

Sandra Hüller in „Der Würgeengel. Psalmen und Popsongs“ nach dem gleichnamigen Film von Luis Buñuel, Regie Johan Simons

Lieber Johan

nun sitze ich in meiner Küche und will Dir schreiben. Zu Deinem Geburtstag.1 Und irgendwie auch nicht nur zu Deinem Geburtstag. Weil das eigentlich nicht reicht. Und jetzt wird es …

von Sandra Hüller

Foto: Elmar Vestner

Anzeige

Sandra Hüller und Jens Harzer in „Penthesilea“ von Heinrich von Kleist, Bearbeitung von Vasco Boenisch in der Regie von Johan Simons

Bisse, Küsse

Wie Johan Simons mit „Penthesilea“ einen innigen Zweikampf auf Tod und Leben inszenierte

von Vasco Boenisch

Foto: Monika Rittershaus

Anzeige