Theater der Zeit

Anzeige

Stefan Keim

teilen:
„Ursonate [Wir spielen, bis uns der Tod abholt]“ von Kurt Schwitters in der Regie von Claudia Bauer am Deutschen Theater in Berlin

Essay

Wo bleibt das Schöne?

Annäherung an ein schwer zu fassendes Phänomen

von Stefan Keim

War’s schön? Die Frage stellen viele, wenn ich erzählt habe, dass ich mal wieder im Theater war. Meistens antworte ich nicht direkt, gerate ins Stocken, versuche zu erklären, in welche …

Foto: Eike Walkenhorst

online lesen
So niedlich wie in „Cats“: „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ von Heinrich Böll in der Regie von Sapir Heller am Schauspiel Frankfurt am Main

Diskurs & Analyse

Staat, Medien, Verdacht

„Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ in drei verschiedenen Inszenierungen in Frankfurt am Main, Köln und Altenburg/Gera. Heinrich Bölls Roman aus dem Jahr 1974 erzählt von einer Medienhetzjagd in Zeiten von Terroristen-Hysterie. Die Spuren ins Heute bieten sich auf unterschiedliche Weise an.

von Michael Helbing, Stefan Keim und Shirin Sojitrawalla

Schauspiel Frankfurt: Bunter Shitstorm Von Shirin Sojitrawalla Karneval in Köln. Das bedeutet gestern wie heute: Ausnahmezustand. Kein Zufall, dass Heinrich Bölls „Katharina Blum“ gerade in dieser närrischen Zeit in Bedrängnis …

Foto: Robert Schittko

online lesen

Kommentar CORRECTIV-Recherche

Theater im Zentrum der politischen Debatte

Eine Theateraufführung kommt in allen Nachrichten vor, im Hörfunk, im Fernsehen, einen Tag später in den Tageszeitungen. Nicht hinten im Feuilleton, sondern vorne, im politischen Teil. Dort, wo ein Artikel …

Foto: Birgit Hupfeld

online lesen
Sarah Quarshie in der Dortmunder Inszenierung von Öziris Überschreibung des "Ring des Nibelungen".

Auftritt

Theater Dortmund: Ich bin Wotan

„Der Ring des Nibelungen. Die Afterhour der Geschichte“ von Necati Öziri – Regie: Julia Wissert, Bühne Jana Wassong, Kostüme Nicola Gördes, Komposition/SND Design Yotam Schlezinger

von Stefan Keim

Foto: Birgit Hupfeld

online lesen
Gregor Weisgerber, Jan Gerrit Brüggemann, Hubertus Brandt und Claudia Sutter in „Der Schiffbruch der Fregatte Medusa“ in der Regie von Katharina Kreuzhage am Theater Paderborn. Foto Meinschäfer Fotografie

Auftritt

Theater Paderborn: Die Leichen und der Lifestyle

„Der Schiffbruch der Fregatte Medusa“ von Alexander Eisenach – Regie Katharina Kreuzhage, Bühne Ariane Scherpf, Video, Sounddesign und Kostüme Valerij Lisac

von Stefan Keim

Ein Floß, vollgepackt mit Menschen. Einige schauen der wogenden Gischt entgegen, andere liegen schon als bleiche Leichen herum. Das Gemälde „Das Floß der Medusa“ von Théodore Géricault wird auf die …

Foto: Meinschäfer Fotografie

online lesen
„Richard Drei. Mitteilungen der Ministerin der Hölle“ nach William Shakespeare in einer Überschreibung von Katja Brunner, Regie von Pınar Karabulut.

Gespräch

Die Kraft des Widerstands

Pınar Karabulut über Klassiker, Originaltexte und Überschreibungen im Gespräch mit Stefan Keim

von Stefan Keim und Pınar Karabulut

„Romeo und Julia“ am Schauspiel Köln war ein Durchbruch. Pınar Karabulut – 1987 in Mönchengladbach geboren – inszeniert seitdem oft Klassiker. Aber auch Uraufführungen von Nuran David Calis, Sivan Ben …

Foto: Krafft Angerer

online lesen

Assoziationen

Neuerscheinungen im Verlag

Theaterregisseur Yair Shermann