Theater der Zeit

Arbeitsbuch 2019

Luk Perceval

184 Druckseiten, 32 Beiträge, Ausgabe kaufen

Assoziationen: Luk Perceval Thomas Irmer Thalia Theater

teilen:

Vorwort

Luk Perceval hat nach zwanzig Jahren Arbeit im deutschen Theater – an der Berliner Schaubühne, den Münchner Kammerspielen und am Thalia Theater in Hamburg – ein großes Kapitel abgeschlossen und mit der Rückkehr nach Belgien, ans NTGent, zugleich ein neues eröffnet. Er, der sich einst vom deutschen Theater angezogen fühlte, hat es nun mit einiger Enttäuschung verlassen. Doch es ist, so scheint es, eine produktive Enttäuschung, die den kritischen Rückblick des großen Regisseurs mit der Suche nach neuen Wegen verbindet, einer Suche nach den Möglichkeiten eines internationalen Theaters für das 21. Jahrhundert. Diese künstlerische Neuausrichtung ist Anlass für Bilanz und Ausblick: Das vorliegende Arbeitsbuch versammelt ausführliche Gespräche mit dem Regisseur, langjährige Arbeitspartner wie die Bühnenbildnerinnen Katrin Brack und Annette Kurz …

Luk Perceval

Editorial

Luk Perceval hat nach zwanzig Jahren Arbeit im deutschen Theater – an der Berliner Schaubühne, den Münchner Kammerspielen und am Thalia Theater in Hamburg – ein großes Kapitel abgeschlossen und …

GESPRÄCHE/INTERVIEWS

Die Utopie vom internationalen Theater

Luk Perceval und Milo Rau über ihre Vision eines Theaters für das 21. Jahrhundert im Gespräch mit Thomas Irmer

von Luk Perceval, Thomas Irmer und Milo Rau

Sie beide verbindet das Interesse, Theater neu zu organisieren, dafür neue Wege zu finden, in der Überzeugung, dass dies dringend notwendig ist. Milo Rau, Sie haben für das NTGent das …

MITSTREITER/COLLABORATORS

Die Eroberung des Raumes

In meiner Arbeit, in der die Bedeutung des Raumes erst durch seine Eroberung entsteht, gilt das Credo: L’espace est la conquête de l’espace (Der Raum ist die Eroberung des Raumes). …

von Annette Kurz

The conquest of space

IIn my work, in which the significance of the space only arises through its conquest, we have the credo L’éspace est la conquête de l’éspace (the space is the conquest …

von Annette Kurz

Anzeige

The thin Buddha

I hardly know Luk Perceval. For years we often worked alongside each other, day in, day out, for hours at a time. But we didn’t speak to each other, and …

von Thomas Thieme

Der dünne Buddha

Ich kenne Luk Perceval kaum. Wir haben jahrelang oft täglich stundenlang zusammen gearbeitet. Unterhalten haben wir uns nicht, getroffen nie. Er hat mich angeschaut, ich habe gespielt. Dann hat er …

von Thomas Thieme

Wir sind der Wind

Der norwegische Schriftsteller und Dramatiker Jon Fosse über seine Nähe zu Luk Perceval und seine Rückkehr zum Stückeschreiben im Gespräch mit Thomas Irmer

von Thomas Irmer und Jon Fosse

Anzeige

We are the wind

The Norwegian writer and playwright Jon Fosse about his proximity to Luk Perceval and his return to writing plays, in conversation with Thomas Irmer

von Thomas Irmer und Jon Fosse

Anzeige

Belgien/Belgium

Das unendliche Jetzt

Am 26. Januar 2013 hatte „Platonow“ in Gent Premiere. Tschechows allseits bekannter Klassiker war kaum wiederzuerkennen – zumindest nicht auf den ersten Blick. Die Bühne war fast leer, abgesehen von …

von Steven Heene

The infinite now

On 26 January 2013, “Platonov” opened in Ghent. The play, a well-known classic by Anton Chekhov, was hardly recognisable – at least, not at first sight. The stage was almost …

von Steven Heene

Russland/Russia