Theater der Zeit

Anzeige

Theater der Zeit 6/2020

Die Spieler

Das Schauspielhaus Bochum

teilen:

Editorial

Die schönsten Geschichten über das Theater schreibt das Leben selbst. So erreichte die Redak­tion, kurz nachdem bekannt gegeben wurde, dass das Schauspielhaus Bochum der diesjährige Preisträger des Martin Linzer Theaterpreises ist, ein Anruf aus Bochum. Ein älterer Herr teilte uns am Telefon seine Freude über die Auszeichnung mit. Seit Jahrzehnten besucht der 86-Jährige mit den Nachwuchsmannschaften des VfL Bochum die Vorstellungen des Theaters. Alles begann mit einer Sportfreizeit auf dem Lande und einer zufällig besuchten Aufführung von „Wilhelm Tell“ … Solche unauslöschlichen Leidenschaften kann das Theater wecken, immer wieder und immer neu. „Das Theater, das man in Bochum sehen kann, handelt von der tragischen oder komischen Selbstver­strickung des Menschen“, heißt es in der Begründung für den Martin Linzer Theaterpreis von …

Künstlerinsert

Protagonisten

Große Fuge. Aggregat K

Der grüne Grashelm hat Dich ausgestochen. Ezra Pound, Canto LXXXI KATARRHSIS Die Stadt ist ruhiggestellt wie ein Pestpatient Ein Morgenfrieden bis Mitternacht Entmenschte Straßen, wie befreit von der Krätze Der …

von Volker Braun

Volkssport meets Volkstheater

18 Jahre lang entwickelte Intendant Jürgen Zielinski das Theater der Jungen Welt in Leipzig zu einem Haus, das ganze Fußballjugendmannschaften anzog – nun feierte er seinen Abschied

von Dimo Rieß

Thema: Martin Linzer Theaterpreis

Die Spieler

Divers, aber nicht divergent und in jeder Hinsicht außergewöhnlich – Das mit dem Martin Linzer Theaterpreis ausgezeichnete Ensemble des Schauspielhauses Bochum im Porträt

von Martin Krumbholz

stücke bochumer short cuts

Die Beamten

beamter 1: wir haben gehört, dass schlecht gesprochen werde von uns. beamter 2: es soll schlecht gesprochen werden. beamter 1: wir sollen gelder veruntreuen. beamter 2: wir sollen licht verbieten. …

von Miroslava Svolikova

Theater und Moral

Kommentar

Skandalkeule statt Debattenkultur

Am 22. April wurde die diesjährige Ausgabe der Ruhrtriennale abgesagt. Der Aufsichtsrat der Kultur Ruhr GmbH, der Trägerin des Festivals, hat diesen radikalen Schritt mit der gegenwärtigen Coronapandemie und der …

Abschied

Aktuelle Inszenierungen

Heimisch werden auf der digitalen Bühne

Heimisch werden auf der digitalen Bühne

Digitales Theater I: Chat-Games und VR-Erlebnisse

Theaterprodukte in den digitalen Raum zu werfen, ist gar nicht so schwierig. In Lockdown-Zeiten wurden Webbrowser kurzerhand zu Schaufenstern eines ganzen Archipels von Theatermuseen. Was wurde nicht alles ins Netz …

Anzeige

Anzeige

Kolumne

Seuchenbekämpferheldentum

In den letzten Jahren wurde beim Bemühen um eine ergiebigere Anpassung des Politischen ans Wirtschaftliche das Gesundheitswesen nahezu komplett privatisiert. Vermutlich gedacht als humanitär erscheinende, soziale Verbesserung im marktwirtschaftlichen System. …

Foto: Arno Declair

Look Out

Magazin

Foto: Screenshots Theater Heidelberg

Dramatik in Zeiten der Unsicherheit

Der Heidelberger Stückemarkt betritt mit virtuellen Lesungen Neuland – was leider kein Ersatz für eine umfassende Förderung von Autorinnen und Autoren ist

von Elisabeth Maier

Auf dem geteilten Bildschirm sind fünf Schauspielerinnen und Schauspieler mit Schutzmasken zu sehen. Nach wenigen Augenblicken nehmen sie ihre Mund- und Nasen­bedeckung ab, lesen aus Sören Hornungs „Arche Noa – …

Foto: Screenshots Theater Heidelberg

Gespräch

Foto: Isa Lange

Was macht das Theater, Wolfgang Schneider?

von Sabine Leucht

Wolfgang Schneider, was machen die ­Theater falsch, dass sie erst lange nach der Bundesliga und den Biergärten in den Fokus der Politik gerückt sind? Ihre Frage müsste andersherum gestellt werden: …

Foto: Isa Lange