Theater der Zeit

Anzeige

Theater der Zeit 6/2021

Das große Kegeln

Zur Machtdebatte am Theater

teilen:

Editorial

Wohin rollt die Kugel? Wie viele Figuren werden vom Platz gekegelt? Wer kippt – und wer wackelt nur bedenklich, kann sich nach einer Zitterpartie am Ende aber halten? Nein, neu ist sie nicht, die Intendant:innendämmerung, die sich am Bühnenhimmel von Karls­ruhe über Düsseldorf bis nach Berlin ausgebreitet hat: Einmal mehr erschüttern Machtmissbrauchs-, Sexismus-, Rassismusvorwürfe die Branche. Hier einer, der zurücktritt, da einer, der aus seinem Vertrag entlassen wird, dort eine, die sich massiver Kritik durch ihre Belegschaft ausgesetzt sieht. Darüber, wie unkünstlerisch-giftig es im House of Arts hinter den Kulissen häufig zugeht, berichteten wir bereits vergangenen Herbst, in einem unserer ersten Hefte der Theatersaison. Wie viel lieber es uns gewesen wäre, die Spielzeit jetzt nicht mit dem gleichen Problem wieder …

Künstlerinsert

thema: intendant:innendämmerung

Ausland

Unser Traum

Avraham Oz, Hausregisseur am „ethnisch blinden“ Alfa Theater in Tel Aviv, über die explosive Lage in Nahost im Gespräch mit Herwig Lewy

von Avraham Oz und Herwig Lewy

Abschied

Kolumne

Proust!

„Sitzungspolizeiliche Anordnung“ ist ein schönes Wort, selbst wenn ich mich unausgeschlafen frage, ob es nicht eher polizeiliche Sitzungsanordnung heißen müsste. Sie werden es sich schon gut überlegt haben. Dieses Anordnungsdeutsch …

Protagonisten

Man tauscht sich aus und wird angeregt durch die #TakeCare- Residenzprogramme des Fonds Darstellende Künste – hier der Performer Jan Jedenak bei experimentellen Grenzgängen zwischen Akrobatik und Figurentheater. Fotos Malte Lengenhausen

Forschen statt Spielen

Die während der Corona-Krise entwickelten Stipendienprogramme für die freien darstellenden Künste wären auch postpandemisch ein Gewinn

von Tom Mustroph

Tatsächlich: Auch Glücksmomente brachte diese Pandemie – und zwar nicht nur für Maskenproduzenten, Plexiglasverbauer und Impfstoffentwickler, sondern auch für Akteurinnen und Akteure der gewöhnlich recht prekären freien darstellenden Künste.Ganz deutlich …

Foto: Malte Lengenhausen

Look Out

Foto: privat

Facebook oder Insta?

Die Regisseurin Cosmea Spelleken macht Netztheater zu einer intimen Erfahrung

von Sabine Leucht

Cosmea Spelleken ist in Freiburg aufgewachsen, hat sich schauspielenderweise an freien Bühnen erprobt und mit 16 den Film entdeckt, an dem sie die Intimität schätzt, die er zu seinen Figuren …

Foto: privat

Kommentar

Alle Jahre wieder

Déjà-vu. Schon wieder eine dieser en suite gespielten Tragödien mit Mordversuchen am für entbehrlich gehaltenen kulturellen Ballast. Und das in einer Zeit unfreiwilliger kultureller Ent­behrungen! Seit der Übernahme der viel …

Anzeige

Exklusiver Vorabdruck

Auftritt

Anzeige

Anzeige

Stück

Magazin

Gespräch