Theater der Zeit

Theater der Zeit 1/2023

Bühne & Film

Superstar aus Neustrelitz

teilen:
Punch Drunk in London
Punch Drunk in LondonFoto: Julian Abrams

Relaunch 2023

von Thomas Irmer und Nathalie Eckstein

So sieht die von Hannes Aechter neu gestaltete Ausgabe von Theater der Zeit aus! Schauen Sie sich in Ruhe alles an. Mehr als ein Jahr Vorbereitung liegt hinter uns, mit fieberhaft gründlicher Blattkritik, Dummy-Diskussionen und etlichen Konzeptionsproben in Redaktion und Verlag. Nicht nur die äußere Gestalt hat sich verändert. In den überarbeiteten Rubriken präsentieren wir Kurzkritiken, Festivalberichte und Buchrezensionen, längere Porträts und umfangreiche Analysen. Geblieben ist das bewährte Konzept der Schwerpunkte zu einem besonderen Thema. Zum Thema Bühne und Film finden Sie ein Porträt des Titelhelden und Multitalents Charly Hübner von Hans-Dieter Schütt zusammen mit einem Essay Bernd Stegemanns zum Begriff des Stars und einem Gespräch mit dem Schauspieler und Drehbuchautor Thomas Wendrich, dem insbesondere die filmische Reizüberflutung im Theater …

Magazin

Theater Freiburg: Schreie der Körper

Mit hellrotem Lippenstift kritzelt die Ärztin und Wissenschaftlerin ihren Namen an kalte Laborwände: „ANNA“ ist da in großen Lettern zu lesen. Weil ihr Mann Karriere machen wollte, hat sie auf …

Foto: Ines Rudel

Schauspiel Köln: Phaedra als Proletenposse

Eine Puppenhauswelt. Eine Straße, drei Häuschen, bunte Farben. So sah das Vorstadt-Amerika in den Serien aus den fünfziger Jahren aus. Ein Polizeiauto fährt langsam heran. Der Polizist auf dem Fahrersitz …

Foto: Birgit Hupfeld

Thema

Die Milchstraße von der Erde aus gesehen

Ein Licht nicht von dieser Welt

Wie der Star zu Beginn des Industriekapitalismus entstand und bis heute gelesen wird – eine soziologische Betrachtung

von Bernd Stegemann

Foto: picture alliance / Cover Images | Dr Natasha Hurley-Walker/ICRAR/Curtin/Cover Images

Thomas Brasch (Albrecht Schuch) und Katarina (Jella Haase) lernen sich in der Theaterkantine des Berliner Ensembles kennen und sind sofort voneinander fasziniert

„Es geht um magische Momente“

Vom Schauspieler zum Drehbuchautor: Thomas Wendrich im Gespräch mit Thomas Irmer

von Thomas Wendrich und Thomas Irmer

Sie haben sich vom Schauspieler zum Drehbuchautor gewandelt, den einen Beruf allmählich aufgegeben, um den anderen nach und nach zu erlernen. Wie ging das? TW: Das Theater war mein Ein …

Foto: Peter Hartwig

Akteure

Selen Kara

Die Utopie der Gemeinsamkeit

Die Regisseurin Selen Kara wird als Ko-Intendantin ans Essener Schauspiel geholt, weil sie es schafft, neues Publikum fürs Theater zu gewinnen

von Stefan Keim

Die Bochumer Kammerspiele: Das Ensemble bringt Platten voller Vorspeisen und Fladenbrot ins Publikum. Dort sitzen neben den Theaterfans einige türkische Familien, die nie vorher im Theater waren. Manche singen die …

Foto: Hakki Topcu

Die Erfindung des Theaters aus dem Geist der Malerei

Achim Freyer wandert mit seiner unerschöpflichen Malwut zwischen den Kunstformen

Achim Freyer hat wie kein anderer bildender Künstler aus Deutschland das zeitgenössische Theater geprägt. Geboren 1934, studierte Freyer Malerei und Grafik, bevor er 1955 Meisterschüler von Bertolt Brecht wurde und …

von Johannes Odenthal

Achim Freyer bei der Bemalung der Planen des Theaterzelts in Gutenstein im Sommer 2022. Die Inszenierungsarbeiten dehnten sich aus auf die Gestaltung des Theaters selbst sowie den Park mit von ihm konzipierten und bemalten Skulpturen aus BetonFoto: Mechthild Wilhelmi

Stück

Die fünf Leben der Irmgard Keun

Schauspiel

von Lutz Hübner und Sarah Nemitz

Ein Interview mit Lutz Hübner und Sarah Nemitz über die Uraufführung ihres neuen Stücks „Die fünf Leben der Irmgard Keun“ am Düsseldorfer Schauspielhaus finden Sie hier. Personen Irmgard Keun Sophie …

Foto: Thomas Rabsch

Diskurs & Analyse

Die Wasserschäden an den Theatern Görlitz

Reportage: Wer schützt die Theater vor dem Brandschutz?

Der Löschwasserschaden am Görlitzer Theater ist eine der größten Katastrophen der letzten Zeit. Er macht deutlich: Die Brandanlagen sind so sensibel, dass sie mehr schaden als schützen

von Michael Bartsch

Bühnenhaus und Hinterbühne des Görlitzer Theaters bieten eine makabre stumme Inszenierung für sich. Scheinwerfer türmen sich zu einem Berg, die meisten von ihnen moderne LED-Spots mit Steuerungselektronik. Ebenso Vorhänge, die …

Foto: picture alliance/dpa | Paul Glaser

Report

Eine mythische Welt: „The Burnt City“ist die bislang größte Inszenierung von Punch Drunk

Punch Drunk: Auf einen Tanz mit den Göttern

In ihrer neuen Inszenierung „The Burnt City“ beschwören Punchdrunk in London die antike Mythologie als ekstatischen Rave im Neonlicht

von Lina Wölfel

Ich gehe nach rechts, öffne eine stählerne Tür und stehe plötzlich allein auf einem großen Platz, der nur vom flackernden Licht bunter Neonröhren der umliegenden Geschäfte beleuchtet wird. Getrieben von …

Foto: Julian Abrams