Theater der Zeit

Theater der Zeit 6/2016

Isabelle Huppert: Exklusiv im Gespräch

teilen:

Editorial

Als wir kürzlich mit einem Kollegen aus den USA zusammensaßen, kamen wir unweigerlich und ohne Umschweife auf „die Lage“ zu sprechen. Im österreichischen Fernsehen hatten sich zwei Tage zuvor die beiden Präsidentschaftskandidaten Alexander Van der Bellen (Grüne) und Norbert Hofer (FPÖ) ein hochnotpeinliches TV-Duell geliefert. „Wie nehmt ihr“, fragten wir den Kollegen, „die gegenwärtige Lage in Europa wahr?“ „Nun ja“, sagte er. „Wir vergleichen das tatsächlich mit Donald Trump.“ Eine Trumpisierung Europas? Unmöglich! Oder fühlen wir uns, während wir aus vermeintlich sicherer Entfernung mit dem Finger auf diesen gefährlichen Politclown zeigen, zu sicher? Die Berichte der beiden österreichischen Dramatiker Ferdinand Schmalz und Thomas Köck aus ihrem Heimatland klingen jedenfalls gar nicht gut. „Wer schon mal an den Stammtischen der Alpenrepublik …

Künstlerinsert

Thema

Die Brandwunde des Begehrens

Isabelle Huppert, die Grande Dame des französischen Films, spielt endlich wieder Theater: „Phèdre(s)“ in der Regie von Krzysztof Warlikowski. Ein Gespräch mit Lena Schneider

von Isabelle Huppert und Lena Schneider

Das Gespräch hat noch nicht begonnen, der Chabrol-Film im Kopf der Interviewerin schon. Ein kleines, nobles Hotel in Paris. Draußen unaufhörlicher Regen. Drinnen schickt ein beleibter Amerikaner seine unpässliche Frau …

Kommentar

maulheldenplatzen

Sie werden sich noch wundern, was alles gehen wird!“, sagt er, Norbert Hofer, der FPÖ-Kandidat in der Stichwahl um das österreichische Bundespräsidentenamt, und deutet damit an, dass sich sein Amtsverständnis …

Aktuelle Inszenierung

Solide – aber bieder. Malte C. Lachmanns „Unterwerfung“ in Dresden (hier mit Christian Erdmann) bringt nichts Bedrängendes hervor. Foto David Baltzer

Ein Pakt mit wem?

„Unterwerfung“ von Michel Houellebecq in Hamburg, Dresden und Berlin

von Gunnar Decker

Es gibt Kompromisse im Leben, auch faule. Aber eine Unterwerfung liegt jenseits davon, hat etwas mit Auslöschung des Bisherigen zu tun: Der eine herrscht, der andere unterwirft sich ihm. Eine …

Foto: David Baltzer

Kolumne

Bist auch du Albaner?

Der erste Tag in Prishtina ist grau und verregnet. Mit Jeton, den ich ein Jahr nicht gesehen habe, das letzte Mal im Amerikanischen Krankenhaus, nachdem er operiert worden war, sitze …

Foto: privat

Protagonisten

Foto: Julia Kneuse

Musiktheatrale Archäologie

Die Gruppe Kommando Himmelfahrt steht für groß gedachtes, aber zugleich lustvoll verspieltes Musik- und Ideentheater

von Robert Matthies

Da schlotterten den Zeitgenossen die Knie: ein ungeheuerlicher Angriff auf die Krone der Schöpfung, was Julien Offray de La Mettrie 1748 im Skandalbuch „Der Mensch als Maschine“ behauptet hatte. Und …

Foto: Julia Kneuse

Look Out

Auftritt

Anzeige

Ingolstadt: Was ist ein Mann?

Stadttheater Ingolstadt: „In meinem Alter rauche ich immer noch heimlich“ (DSE) von Rayhana. Regie Brit Bartkowiak, Bühne Nikolaus Frinke, Kostüme Carolin Schogs

von Sabine Leucht

Kiel: Teppich der Erinnerung

Schauspiel Kiel: „Die Zehn Gebote“ (UA) von Feridun Zaimoglu/Günter Senkel und Shlomo Moskovitz. Regie Annette Pullen (Teil 1), Dedi Baron (Teil 2), Bühne Lars Peter, Kostüme Barbara Eigner (Teil 1),

von Natalie Fingerhut

Stück

Magazin

Im surrealen Partykeller

In der Prager Spielstätte Jatka 78 und am Berliner Chamäleon Theater arbeitet der tschechische Cirk La Putyka an einer Vision des Neuen Zirkus

von Mirka Döring

Soul Food

„Theatre in Transformation“ – eine Konferenz in Südafrika zeigt die Theaterszene des Landes auf der Suche nach ihrer zukünftigen Rolle

von Henning Fülle

Gespräch