Theater der Zeit

Anzeige

Theater der Zeit 3/2023

Neue Dramatik

teilen:
Kim de l’Horizons Stück „Hänsel & Greta & The Big Bad Witch.“ ist Teil von Stück Labor in diesem Heft.
Kim de l’Horizons Stück „Hänsel & Greta & The Big Bad Witch.“ ist Teil von Stück Labor in diesem Heft.Foto: Florian Spring

Editorial

von Thomas Irmer und Nathalie Eckstein

Sollten wir bei einer Betrachtung der neuesten Dramatik gleich als erstes auf die Geburtsjahrgänge schauen und daraus schon Schlussfolgerungen ziehen? Eher nicht. Und doch gibt es natürlich den Blick auf eine neue Generation, ohne dass man einschätzen könnte, was sie jenseits der meist in den 1990er Jahren liegenden Geburtsangabe verbindet. Was Soziologen zu den so genannten Millennials sagen, ist bislang kaum auf die Betrachtung von Literatur übertragen worden, auf neue Stücke schon gar nicht. Und doch ist klar, da gibt es zumindest in den Themen und Absichten einige Gemeinsamkeiten, die natürlich mit den Konflikten in der Gesellschaft zusammenhängen und auch damit, wie sich das Theater dafür interessiert. Der Schwerpunkt in diesem Heft besteht diesmal aus zwei Teilen: In einem Überblick …

Magazin

Anzeige

Anzeige

Das bessere Theater

Ausgerechnet einen Leitzordner hält sich der Angeklagte vors Gericht, um nicht von der Presse fotografiert zu werden, die zwar da ist, aber auf Fotografien keine Lust hat. Sie ist ihr …

Foto: Jürgen Bauer

Anzeige

„Seneca“ in der Regie von Robert Schwendtke und John Malkovich als Titelfigur

Popanz der Macht

In seinem Endspielfilm „Seneca“ spekuliert Robert Schwentke lustvoll über die letzten Stunden des römischen Philosophen und Tyrannenerziehers

von Claus Löser

Foto: Filmgalerie 451

Thema

„Pirsch“ von Ivana Sokola in der Regie von Christina Gegenbauer am Deutschen Theater Göttingen

Neue Dramatik, alte Geschichten, neue Welten

Neue Texte im Verhältnis zu einer neuen Realität

von Iven Yorick Fenker

Eine Generation folgt auf die nächste, auf die nächste, auf die nächste. Das ist der Lauf der Dinge. Zeit vergeht unaufhörlich und so verändert sich die Welt. Den Blick auf …

Foto: Lenja Kempf

Akteure

Das Pandämonium für „Wozzeck“ in der Regie von Florian Luz am Staatstheater Kassel 2021

Ganz nah dran am „Gefühlskraftwerk Oper“

Mit seinen Raumbühnen öffnet der Szenograf Sebastian Hannak Horizonte für ein demokratisches Theater. Mit technischen Konstruktionen und digitaler Technik schafft er dem Publikum Erlebnisse

von Elisabeth Maier

Das spielsüchtige Kind sitzt vor dem Bildschirm und zockt. ­Seine Mutter Marie ertrinkt im Alkohol. Verzweifelt versucht Wozzeck, den Lebensunterhalt seiner Familie zu bestreiten. Doch so sehr er sich auch …

Foto: Sebastian Hannak

„I do You“, Ausstellungsansicht Neue Nationalgalerie

I do you!

Die Künstlerin Monica Bonvicini verwandelt die Neue Nationalgalerie in einen Ort der Reflexionen über Architektur und Macht, Begehren und Sublimation – als Dialog mit Berlin Im Gespräch mit Heimo Lattner

von Monica Bonvicini und Heimo Lattner

Foto: Courtesy the artist

Stück

Diskurs & Analyse

Report

„Oasis de la impunidad“, Regie Marco Layera, beim Festival Teatro a Mil in Santiago de Chile

Die wirkende Erinnerung

Das Festival Teatro a Mil in Santiago de Chile zieht einen roten Faden des Putsches vor 50 Jahren durch sein Jubiläumsprogramm

von Thomas Irmer

Foto: Gianmarco Bresadola